H. P. Lovecraft

Von Richard Laymon bis zu Tolstoi: Die Abteilung für Leseratten.
Antworten
Benutzeravatar
diceman
Beiträge: 6478
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 21:21

Beitrag von diceman » Mi 9. Nov 2016, 01:18

Ähm, ja. Ich lese Lovecraft (&Epigonen); kürzlich erst 'ne Anthologie rund um Innsmouth beendet. Was meinst du übrigens mit "Angeben"? Nur weil man noch was anderes außer Comics konsumiert? Ist es schon soweit gekommen? @Topic: Ich ziehe mir die eh in Pulp Fiction-Manier rein, meine Meinung zählt also nur zu 50%. Thorsten hat da mehr akademische Ambitionen, meine ich.
Zuletzt geändert von diceman am Mi 9. Nov 2016, 06:25, insgesamt 4-mal geändert.
The Flat Earth Society has members all around the globe.

Benutzeravatar
Thorsten Hanisch
Moderator
Beiträge: 19600
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 20:18
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten Hanisch » Mi 9. Nov 2016, 01:19

Sylvio Constabel hat geschrieben:Jetzt mal Butter bei de Fische, lest ihr wirklich?
:lol: :lol: :lol:

:? :? :?

:( :( :(


Benutzeravatar
SvenT
Beiträge: 6373
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 02:09

Beitrag von SvenT » So 14. Jan 2018, 21:42

SvenT hat geschrieben:So, "Neonomicon" habe ich nachgeholt. Großartig, ich bin ja alter Moore-Fan und was soll ich sagen, der Meister hat mich wieder. Diceman, schlag zu! Kauf Dir aber auf jeden Fall die Ausgabe, in der "The Courtyard" mit drin ist.

Ich brauche jetzt ganz schnell "Providence"!

Habe ich jetzt auch gelesen. Witzig, nachdem ich Dennis Lehanes „The Given Day“ gelesen und „Boardwalk Empire“ gesehen habe, schon wieder eine Reise ins Jahr 1919 an die Ostküste der USA. Bald bin ich Fachmann.

Ein Lovecraft-Fachmann bin ich nicht, aber wegen der tollen Annotations-Seite zu „Providence“ bleiben wenig Fragen offen. Ich habe den Comic komplett auf englisch gelesen, was mich etwas stolz macht.
Um es kurz zu machen: „Providence“ ist groß, klug, vielschichtig und genauso, wie man es vom Meister erwartet.
Wahnsinnig gut. Bis zum vorletzten Kapitel. Dann wird das Geschehen aus „The Courtyard“, „Neonomicon“ und eben „Providence“ nicht nur zuende geführt, sondern auch zur Faktenhuberei, die vermutlich nur S.T. Joshi auf Anhieb versteht. Wie praktisch, dass der auch gleich auftaucht. Puh. Da wäre weniger mehr gewesen.


Pow Wow, was sagst Du denn dazu? Du warst ja auch ganz begeistert ...

Benutzeravatar
SvenT
Beiträge: 6373
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 02:09

Re: H. P. Lovecraft

Beitrag von SvenT » Mi 22. Aug 2018, 13:59


Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag