Dunkirk

Neuigkeiten und Diskussionen zu Filmen aus den USA und dem Rest der Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Beiträge: 27201
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:34

Beitrag von Sylvio Constabel » Sa 22. Jul 2017, 17:31

Maximallob. Freue mich auf Hansis Mucke.
Bei Sylvio mag ich, er guckt halt auch viel mit dem Herzen. Jimfried Nullinie

Benutzeravatar
Julio Sacchi
Beiträge: 26899
Registriert: Do 10. Mai 2012, 17:52

Beitrag von Julio Sacchi » Sa 22. Jul 2017, 17:32

Nolans dröhnende Wochenschau.

Benutzeravatar
diceman
Beiträge: 8687
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 21:21
Kontaktdaten:

Beitrag von diceman » Sa 22. Jul 2017, 17:35

Also Gibson jetzt? Oder Wochenschau? Mußt dich schon entscheiden. :)
Oder vielleicht doch



Dann hätte er ja alles richtig gemacht! 8-)
"Ja, Junge, da kann man mal sehen, wie schlecht du denken kannst."
• Jean-Luc Picard

Benutzeravatar
Joachim Bauer
Beiträge: 10447
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 21:12

Beitrag von Joachim Bauer » Sa 22. Jul 2017, 18:49

Ob Julio nochmal lernt, wann man scheinbar und wann anscheinend verwendet? Ansonsten klingt Julios Beschreibung so, wie ich den Film erwartet habe und weshalb ich mir den nicht geben werde.
Die Spieler, wo dieser Sprache nicht mächtig sind, die sollen dann sich angewöhnen, das Deutsch zu lernen. (Mario Basler, rhetorisch geschulter, ehemaliger Fußballprofi)

Benutzeravatar
Michael Haneke
Beiträge: 79
Registriert: Sa 14. Feb 2015, 20:35

Beitrag von Michael Haneke » Mi 26. Jul 2017, 21:11

Nolan Schmolan

Pow Wow
Beiträge: 1777
Registriert: Do 24. Mai 2012, 14:28

Beitrag von Pow Wow » Mo 31. Jul 2017, 09:58

Ich konnte so überhaupt nichts damit anfangen. Entgegen den meisten anderen fand ich, dass Dunkirk Nolans Defizite als Regisseur gerade aufgrund der gewollten Reduzierung erst recht offenlegt. Als reine Technik-Show kommt das natürlich recht pompös daher. Aber es schafft sonst nix. Charakterdrama will's nicht sein, okay, verstanden. Aber für eine rein logistisch-nüchterne Aufarbeitung der Rettungsaktion kann's dann weder auf patriotisches Pathos noch auf Melo-Scharmützel verzichten. Außerdem erschließt sich durch die unnötig komplizierte Erzählstruktur der Scope der Aktion überhaupt nicht. Ebensowenig die Verzweiflung der Soldaten. Brauche kein Splatterfest, aber der Überlebenskampf wirkt dann doch sehr sanitisiert und geleckt. Wiewohl es Nolan auch nicht schafft, die Bedrohung über die Bildebene fassbar zu machen. Ich musste mich tatsächlich auf den dröhnenden Score verlassen und je nach Musik dachte ich - ach so, jetzt soll das wohl spannend sein, jetzt traurig etc. Es ist ein bißchen wie bei einer grafisch betont "realistischen" Technikdemo zuzuschauen. Ein schrecklich analfixierter Film der mir vor allem so völlig egal war.

Disclosure: Hab's nur "normal" im Kino gesehen, also weder 70mm noch IMAX. Kann sein, dass es sonst toller ist und einen mehr mitreißt.

Nachtrag: Mark Rylance mit Heiligenschein ging natürlich sowas von gar nicht.

Benutzeravatar
Julio Sacchi
Beiträge: 26899
Registriert: Do 10. Mai 2012, 17:52

Beitrag von Julio Sacchi » Di 1. Aug 2017, 07:59

Aber wirklich exakt so.

Benutzeravatar
Booh
Beiträge: 3207
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 18:59

Beitrag von Booh » Di 1. Aug 2017, 11:02

Kamen auch alle viel zu leicht mit Tinnitus davon. Einer verängstigt. Paar noch bisschen Öl im Gesicht. Nolan ist viel zu geleckt für Blut. Die Sauberkeit fast schon zynisch in dem Rahmen. Die Zivilhelden nehmen ihren Verlust viel zu leicht hin. Hauptsache dabei. Krieg also doch geil. Mochte aber die ersten 20 Minuten, die Fliegerei, die Orientierungsverluste. Rest sehr problematisch. Hab die 70 gesehen.
I see the combine coming. It's gonna dust us all to nothing.

Benutzeravatar
Savior
Beiträge: 12606
Registriert: Do 10. Mai 2012, 03:29
Kontaktdaten:

Beitrag von Savior » Mi 2. Aug 2017, 18:59

Danke für die Empfehlungen, war vorhin drin... in 70mm! :twisted:

Fand ich spitze, sowohl inhaltlich als auch technisch war's zum Niederknien. Letzteres ebenso das Savoy-Kino in HH! Waren Zitrone und SvenTrone schon mal vor Ort?

Benutzeravatar
SvenT
Beiträge: 7665
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 02:09

Beitrag von SvenT » Mi 2. Aug 2017, 19:02

Lieblingskino!!!! Der Umbau hatte sich wirklich gelohnt.

Antworten