War of the Planet of the Apes

Neuigkeiten und Diskussionen zu Filmen aus den USA und dem Rest der Welt.
Benutzeravatar
Don Kolleone
Beiträge: 2091
Registriert: Do 17. Sep 2015, 08:02
Wohnort: Rheinländer raus!

Beitrag von Don Kolleone » So 23. Jul 2017, 00:59

Sein Spitzname war Klabusterberry.
Schön bunt isses im Licht und schön düster wenns dunkel ist. (Greebo)

Benutzeravatar
Frau Stockl
Beiträge: 2969
Registriert: Di 25. Sep 2012, 09:44

Beitrag von Frau Stockl » So 6. Aug 2017, 03:17

Gesehen.
Fand den eigentlich ziemlich affig.
Und hochgradig abgedroschen.
Geschichte ("quasi ein 1:1-Aufguss der alten Indianerfilme ab den späten 1950ern bis zu den ersten Karl-May-Filmen, als man auf die Idee kam, dass es auch ein paar gute Indianer und böse Weiße gibt.) ist von vorne bis hinten zusammengestückelt.
Und Reeves findet auch nicht ein einziges überraschungsreiches oder gar originelles Bild dafür.
Erst Vietcong, dann Affenhäuptling Geronimo, dann tatsächlich Colonel Kurtz - KZ, wobei durch Harrelson und das Set das Ganze wie aus HUNGER GAMES herüberkopiert wirkt.
Und menscheln tut es auch recht unangenehm.
Und dann macht er auch noch den LOGAN.
Ei, ei, ei.

Tricks sind gut und zwei Explosionen am Ende okay.

Bewertung Vorgänger:
Nicht gesehen.
Und nicht gesehen.
Und nachholen werde ich die jetzt sicher auch nicht mehr.
Without false modesty, I think i would have been considerably better in ROSEMARYS BABY than Cassavetes. (Robert Wagner.)

Pow Wow
Beiträge: 1044
Registriert: Do 24. Mai 2012, 14:28

Beitrag von Pow Wow » Mo 7. Aug 2017, 09:51

Ich schließe mich schon wieder Julio an, langsam wird's unheimlich :o

Vielleicht bester Film der Reihe. Tatsächlich mal ein Sommerfilm, der inszeniert wirkt. Drehbuch, Bildwelt und Musik (zwar viell. allzu offensichtlich, aber gekonnt untermalt) fügen sich zu einem stimmigen und mitreißenden Ganzen zusammen, Höhepunkte akzentuiert gesetzt, FX im Dienst der Story. Hat mich manchmal an Spielberg in seinen besten Momenten erinnert, minus den Kitsch. Nicht unbedingt mein Genre und so, davon abgesehen gibt's aber kaum etwas, das man dem Film vorwerfen könnte. Anschauen.

Benutzeravatar
Frau Stockl
Beiträge: 2969
Registriert: Di 25. Sep 2012, 09:44

Beitrag von Frau Stockl » Mo 7. Aug 2017, 10:02

Herrjemine.
Vorwürfe hatte ich ja genug aufgezählt.
Wenn das hier schon als Anomalie zum sonstigen Kino gelobt wird, bin ich ja froh, dass ich eine Weile nicht mehr im Lichtspielsaal war.

Pow Wow = Böser Affe.
Zuletzt geändert von Frau Stockl am Mo 7. Aug 2017, 10:03, insgesamt 1-mal geändert.
Without false modesty, I think i would have been considerably better in ROSEMARYS BABY than Cassavetes. (Robert Wagner.)

Benutzeravatar
Bewitched240
Beiträge: 5290
Registriert: Di 29. Mai 2012, 00:15

Beitrag von Bewitched240 » Mo 7. Aug 2017, 10:03

:lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
JimmyPage
Beiträge: 5708
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 17:02

Beitrag von JimmyPage » Mo 7. Aug 2017, 10:08

Frau Stockl hat geschrieben:Gesehen.
Fand den eigentlich ziemlich affig.
Und hochgradig abgedroschen.
Amen. Beginnt ganz gut wird dann aber ziemlich schnell ziemlich egal. Moses dient hier auch als Vorbild (einschließlich der Flutwelle). Und der Affe aus dem Zoo sieht aus wie Hauself Dobby von Harry Potter.
Die fünf Filmrollen von Kritiker Knut Elstermann hätten mir eine Warnung sein sollen :mrgreen:
äffle: "was isch groß?" - pferdle: "stuttgart!" - äffle: "was isch größer?" - pferdle: "der neckar!" - äffle: "und was isch am größten?" - pferdle: "hmm, spätzle und linsen!"

Pow Wow
Beiträge: 1044
Registriert: Do 24. Mai 2012, 14:28

Beitrag von Pow Wow » Mo 7. Aug 2017, 10:09

Julio, hilf! Nur Banausen hier :twisted:

Benutzeravatar
Joachim Bauer
Beiträge: 6543
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 21:12

Beitrag von Joachim Bauer » Mo 7. Aug 2017, 11:37

Also ich würde das Prädikat "affig" durchaus als Qualitätsmerkmal bei einem Planet-der-Affen-Film verstehen. :mrgreen: Sonnabend mal das Original mit Charlton Heston nach langer Zeit wieder gesehen, schon etwas angestaubt und auch reichlich naiv und einfach gestrickt. Bis auf das Schlussdrittel, das funktioniert auch heute noch gut.

Benutzeravatar
Julio Sacchi
Beiträge: 20972
Registriert: Do 10. Mai 2012, 17:52

Beitrag von Julio Sacchi » Mo 7. Aug 2017, 11:43

Ich find bei dem ja das erste Drittel richtig geil.

Benutzeravatar
Yuki
Beiträge: 7408
Registriert: Di 8. Mai 2012, 02:21

Beitrag von Yuki » Mo 7. Aug 2017, 12:01

Ich find die alten Filme generell ziemlich geil. Nur Escape und Battle sind ziemlich doof. Teil 2 mit Abstrichen auch noch 'ne Kuriosität. Conquest rockt eh.

Die neuen find ich alle nicht gut. War noch nicht gesehen, glaub aber nicht dran.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag