Martin Scorsese

Neuigkeiten und Diskussionen zu Filmen aus den USA und dem Rest der Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Beiträge: 18263
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:34

Beitrag von Sylvio Constabel » So 11. Jan 2015, 10:43

Gestern mal wieder THE DEPARTED geschaut. Das ist einfach ein wahnsinnig guter Gangsterfilm, der dem grandiosen Original in nichts nachsteht. Trotz der zweieinhalbstündigen Laufzeit keine Minute Rumgeoede. Toll!
Ist das die mit dem "Babe" aus Deiner Signatur?

Benutzeravatar
Julio Sacchi
Beiträge: 22735
Registriert: Do 10. Mai 2012, 17:52

Beitrag von Julio Sacchi » So 11. Jan 2015, 11:14

Haha n Quatschfilm ist das.
Nicholson nervt.

Benutzeravatar
Thorsten Hanisch
Moderator
Beiträge: 20310
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 20:18
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten Hanisch » So 11. Jan 2015, 11:18

Ja, der is echt nix.

Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Beiträge: 18263
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:34

Beitrag von Sylvio Constabel » So 11. Jan 2015, 11:53

Nicholson issn Monster! Geiler Film.
Ist das die mit dem "Babe" aus Deiner Signatur?

Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Beiträge: 18263
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:34

Beitrag von Sylvio Constabel » Mi 20. Jan 2016, 16:13

So, ein Jahr rum und eine Lücke gefüllt. GANGS OF NEW YORK ist schon recht unterhaltsames Kino. Fetzt.
Ist das die mit dem "Babe" aus Deiner Signatur?

Benutzeravatar
Savior
Beiträge: 10443
Registriert: Do 10. Mai 2012, 03:29
Kontaktdaten:

Beitrag von Savior » Mi 20. Jan 2016, 18:19

Das Adjektiv trifft leider nur auf die ersten Minuten zu.

Benutzeravatar
diceman
Beiträge: 7333
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 21:21

Beitrag von diceman » Mo 6. Feb 2017, 11:29

Hab mich jetzt mal durch CASINO gequält.
Mein Gott, ist das Teil anstrengend. :? Keinen Rhythmus, keinen Flow, kein Timing, ich wartete stattdessen die ganze Zeit, daß der enervierende Voice Over (der zumeist obsolete Dinge erzählte, die ich mit eigenen Augen sehen konnte) zurückgefahren wird, und der Film anfängt, eine Geschichte zu erzählen. Damit nicht genug, quatschen mich hier ZWEI Stimmen zu, de Niro und Pesci, häufig unterlegt mit geschwätziger Pop-Musik - das wird dann RICHTIG anstrengend; in einer Szene springt der Film gar in die Erzählperspektive einer weiteren Person, hält das aber nur 1 Zeile durch - auf mich wirkt das konzeptlos, wie das Werk eines Hack-Regisseurs, der seinen Bildern nicht traut. Dabei hat CASINO seine Momente, nur leider gehen die im Wortschwall und unvermittelten Zeitsprüngen unter. Nebenfiguren werden nicht eingeführt, entwickelt, vorbereitet, sondern tauchen unvermittelt auf, wenn sie gerade für einen Wendepunkt benötigt werden. Würde CASINO doch mal für ein paar Momente das Tempo zurückfahren, einen musikalisch unterlegten Establishing Shot wirken lassen, bevor wieder nervös losgequasselt wird ... habe nicht das Gefühl, einen Film gesehen zu haben, als vielmehr verschnittenes Stückwerk. Bin zu keinem Zeitpunkt in das Setting eingetaucht oder zu den Figuren vorgedrungen.
Zuletzt geändert von diceman am Mo 6. Feb 2017, 11:47, insgesamt 11-mal geändert.
What happens to people when they die?
They lose all their Instagram followers.

Benutzeravatar
Julio Sacchi
Beiträge: 22735
Registriert: Do 10. Mai 2012, 17:52

Beitrag von Julio Sacchi » Mo 6. Feb 2017, 11:35

:shock: 100% korrekt. Alles.

Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Beiträge: 18263
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:34

Beitrag von Sylvio Constabel » Mo 6. Feb 2017, 18:03

Zuletzt geändert von diceman am Mo 6. Feb 2017, 12:47, insgesamt 11-mal geändert.
Ist das die mit dem "Babe" aus Deiner Signatur?

Benutzeravatar
diceman
Beiträge: 7333
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 21:21

Beitrag von diceman » Mo 6. Feb 2017, 18:36

:?:
What happens to people when they die?
They lose all their Instagram followers.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag