The Dark Knight Rises

Neuigkeiten und Diskussionen zu Filmen aus den USA und dem Rest der Welt.
Antworten
Benutzeravatar
SvenT
Beiträge: 6218
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 02:09

Beitrag von SvenT » Mi 14. Mär 2018, 18:31

Thorsten Hanisch hat geschrieben:Nochmal gesehen. Der ist schon voll okay. Leidet nur extremst unter der Zimmer-Mucke. Bei dem Getröte und Gehämmer bluten nach 165 Minuten die Ohren.

Genau! :lol: :lol: Genau das wollte ich auch schreiben.

Ansonsten ist das schon ein viel, viel zu langer Film. Ich mag die erste Filmhälfte fast noch lieber als damals, die zweite noch viel weniger. Da ist es zwar noch amüsant, aber leider auch zunehmend doof und ganz schön albern.
"The Dark Knight" hat für mich beim Wiedersehen indes sogar noch gewonnen. "Batman Begins" wirkt im Jahre 2018 fast schon wie ein Neunzigerjahre-Film.

Übrigens hat man für die Blu- und DVD-Auswertung gewaltig an den Tonknöpfen gedreht. Bane ist besser zu verstehen als im Kino. Seine Stimme ist jetzt viel klarer, allerdings auch lauter.

Benutzeravatar
Savior
Beiträge: 9278
Registriert: Do 10. Mai 2012, 03:29
Kontaktdaten:

Beitrag von Savior » Mi 14. Mär 2018, 19:57

SvenT hat geschrieben:[...] Da ist es zwar noch amüsant, aber leider auch zunehmend doof und ganz schön albern.
"The Dark Knight" hat für mich beim Wiedersehen indes sogar noch gewonnen. [...]
Der hat mich beim Bat-Sonar verloren. Sowas albernes gab's in Rises nicht. :D

Benutzeravatar
SvenT
Beiträge: 6218
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 02:09

Beitrag von SvenT » Do 15. Mär 2018, 00:46

Also was Technologie angeht, sind alle drei Filme aus wissenschaftlicher Sicht sicher nicht allzu glaubwürdig. :P

Benutzeravatar
Savior
Beiträge: 9278
Registriert: Do 10. Mai 2012, 03:29
Kontaktdaten:

Beitrag von Savior » Do 15. Mär 2018, 23:04

Macht die ganze Zeit auf ultradüster und real-realistisch... und kommt dann mit solch einem Blödfug, nee...

Und schlecht getrickst war's auch. :)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag