Triple Frontier

Neuigkeiten und Diskussionen zu Filmen aus den USA und dem Rest der Welt.
Benutzeravatar
Jaan
Beiträge: 1073
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 13:21
Wohnort: Karlsruhe

Re: Triple Frontier

Beitrag von Jaan » Do 14. Mär 2019, 14:35

Sylvio Constabel hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 13:22
Gerade die Texte der Oldies untermauern die Geschichte doch perfekt.
Nicht ganz perfekt! Zum Beispiel erklingt bei der Anfahrt auf den Raubzug "Run Through the Jungle" - perfekt wäre gewesen, wenn der Song später auf der *Flucht durch den Dschungel* erklungen wäre :lolno:
Frl. Schmitz von der Schwäbischen Post schickt sich an, mich zu interviewen. "Herr Rowohlt", sagt sie, "Sie schrieben einmal, bei Schwäbisch ziehe sich Ihnen das Skrotum zusammen. Isch des im Augeblick au dr Fall?"

Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Beiträge: 16341
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:34

Re: Triple Frontier

Beitrag von Sylvio Constabel » Do 14. Mär 2019, 14:45

Touché.
Ist das die mit dem "Babe" aus Deiner Signatur?

Benutzeravatar
Yuki
Beiträge: 7894
Registriert: Di 8. Mai 2012, 02:21

Re: Triple Frontier

Beitrag von Yuki » Fr 15. Mär 2019, 06:50

Der ist absolut durchschnittlich. Hat außerdem NIX zu erzählen, außer so richtig hohle Diskurse wie "mit der US-Flagge wäre das jetzt geiler gewesen" oder "Ich hab 41 Leute auf dem Gewissen und kann immer noch ruhig schlafen, weil ich weiß, wofür ich das getan habe". Tut so, als ob es 'ne aufregende Räuberpistole ist, schwingt aber 'ne fatale Moralkeule hinter der Fassade von Nullkommanix-Plot: Die Sache muss schief gehen, weil man nicht für die USA kämpft, sondern für sich selbst lol - ist auch leider von Anfang an klar und nicht besonders interessant aufgezogen generell, die Frage ist nur, wie spektakukär und fetzig ist die Action. Die Antwort ist: Nich so spektakulär. Drucklos ist sie meistens und zurückhaltend. Immer wenn man denkt, jetzt geht vlt. doch mal was ab, geht leider nie wirklich was ab. Außer man steht auf diese Opi-Mucke, jau lol. Darsteller sind dafür top, ABER die Figuren, die sie spielen, sind ultimativ langweilig. ULTIMATIV! Ben Affleck kriegt noch die interessanteste Figur ab, da passiert wenigstens was mit dem, wenn auch nicht viel. Schöne, hochauflösende Bilder aber. Von Bergen und Dschungel. Aber komisch der ganze Rest. Anderer Regisseur, anderes Drehbuch, dann wäre das 'ne Bombe vlt. So muss man ständig an SICARIO denken. Und der war auch nicht einwandfrei, hatte aber wenigstens teilweise Eier und schöne Krawall-Szenen. War auch spannend im Gegensatz zu TRIPLE FRONTIER.

Benutzeravatar
SvenT
Beiträge: 6917
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 02:09

Re: Triple Frontier

Beitrag von SvenT » Fr 15. Mär 2019, 10:54

Ich war etwas erschrocken, als ich im Vorspann lesen musste, dass Mark Boal und die olle Bigelow dahinterstecken. Da dachte ich, der wird kacke.
Fand den aber dann doch zumindest sehr unterhaltsam und verdammt gut gedreht. Geradezu klassisch. Inhaltlich hat der Film leider zu wenig zu bieten und verweigert jede ernsthafte Auseinandersetzung mit seinen Themen. Und spätestens wenn der Coup abläuft, bleibt die Glaubwürdigkeit vollends auf der Strecke. Nur eine Räuberpistole also.
Weil der Regisseur aber sein Handwerk versteht, bleibt man dran, ärgert sich aber spätestens am nächsten Tag, weil man doch mehr erwartet hatte.

Benutzeravatar
Frau Stockl
Beiträge: 4105
Registriert: Di 25. Sep 2012, 09:44

Re: Triple Frontier

Beitrag von Frau Stockl » Fr 15. Mär 2019, 12:23

Vier Stimmen bisher und das Fazit lautet:
  • "Schmeckt wie alter Opa unterm linken Ei."
"... und er sagt: Ich habe ihre Tochter nicht angefasst. Ich noch spielen Klavier."

Benutzeravatar
Julio Sacchi
Beiträge: 22133
Registriert: Do 10. Mai 2012, 17:52

Re: Triple Frontier

Beitrag von Julio Sacchi » Fr 15. Mär 2019, 12:37

Ist von Chandor.
Kann also nur gut sein.
Bester Filmemacher derzeit neben Glazer.

Benutzeravatar
SvenT
Beiträge: 6917
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 02:09

Re: Triple Frontier

Beitrag von SvenT » Fr 15. Mär 2019, 12:38

Der Film ist so mittelmäßig, Du wirst den lieben. :D

Benutzeravatar
JimmyPage
Beiträge: 7336
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 17:02

Re: Triple Frontier

Beitrag von JimmyPage » Fr 15. Mär 2019, 12:52

Da bin ich schon auf die Kritik gespannt 8-)
äffle: "was isch groß?" - pferdle: "stuttgart!" - äffle: "was isch größer?" - pferdle: "der neckar!" - äffle: "und was isch am größten?" - pferdle: "hmm, spätzle und linsen!"

Benutzeravatar
Yuki
Beiträge: 7894
Registriert: Di 8. Mai 2012, 02:21

Re: Triple Frontier

Beitrag von Yuki » Fr 15. Mär 2019, 12:52

Wenn der Film so wäre wie Chandors ALL IS LOST, würde ich den auch lieben :mrgreen: !

Jonathan Glazer ist für mich irgendwie ein anderes Level (also wesentlich geiler).

TRIPLE FRONTIER ist schon okay natürlich. Wegen der Darsteller und den Bildern würde ich den auch noch mal gucken unter Umständen. In Jahren lol. Aber ich bin echt enttäuscht, dass der GERADE MAL SO okay ist und halt nicht mehr. Die technische Seite kann man dem Film aber zu Gute halten, schlecht gefilmt ist der wahrlich nicht.

Benutzeravatar
SvenT
Beiträge: 6917
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 02:09

Re: Triple Frontier

Beitrag von SvenT » Sa 30. Mär 2019, 19:26

Ich kann es nicht mehr sehen. Egal, ob man irgendeine Seite ansurft, an der Bushaltestelle steht oder wie ich gerade jetzt die Sportschau guckt: Die Werbung für "Triple Frontier" ist überall. Wirklich überall. Ich werde wahnsinnig … :crazy: :crazy: :crazy: :crazy: :crazy:

Was die an Kohle verballern ist wirklich irre. SO kenne ich das nur von Bond und Co..

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag