Split

Neuigkeiten und Diskussionen zu Filmen aus den USA und dem Rest der Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Joachim Bauer
Beiträge: 6900
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 21:12

Beitrag von Joachim Bauer » Mo 19. Jun 2017, 13:27

Maximaldiss vom Verhexten gegen den Hassprediger. :twisted: :lol:

Benutzeravatar
Savior
Beiträge: 9577
Registriert: Do 10. Mai 2012, 03:29
Kontaktdaten:

Beitrag von Savior » Mo 19. Jun 2017, 18:46

Fand den gut, zum Ende hin allerdings ebenfalls viel zu geschwätzig; obwohl eigentlich Bleifuß angesagt wäre, geht's immer wieder voll in die Eisen.

The Visit gefiel mir, denke ich, besser.

So oder so: Schlemmer-Jans Budget bitte immer limitieren, steht ihm besser und kommt auch mehr bei rum. The Village bleibt wohl unangefochtene Nummer 1.

CurtainRepairman
Beiträge: 2
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:10

Re: Split

Beitrag von CurtainRepairman » Di 12. Feb 2019, 01:54

Hallo,

nachdem ich mich jetzt durch die Antworten gelesen habe und ich ja jetzt nicht so der Film und Regisseur Profi bin, erkenne ich durch aus die Parallelen hier aufgelisteter Filmtitel und Split.

Ich fand ich teils recht spannend und dann teils aber auch ein wenig nichts sagend.
Es passiert ja, dass man während des Films doch aus irgendeinem Grund gebannt ist an den Bildschirm, da man dann doch wissen will wie es weiter geht oder in welche Richtung sich der Film bewegt. Man im Anschluss dann allerdings da sitzt und sich fragt was für Käse man sich eigentlich gerade angesehen hat.

Da man im Trailer ja bereits gesehen hat, daß Kevin glatte Wände klettern kann. Wartet man die ganze Zeit auf übernatürliche Geschehnisse. Oft kommt es vor, daß Filme nur davon leben. Dieses Empfinden hatte ich teils auch bei Split.

Unterm Strich, muss ich sagen. Ich fand Ihn nicht schlecht, jedoch auch nichts besonderes. Es stört mich wie immer, das man mit Fragen alleine gelassen wird. So hätte ich gern mehr über die Vergangenheit und den aktuellen Verbleib der Beziehung Mädchen / Onkel erfahren. Wobei man nach der Geschichte davon ausgehen kann, dass Sie dem Ganzen ein Ende bereitet.

Überdies find ich es nett, daß Verbindungen zu Unbreakable und in weiterer Folge ein Charakterzusammentreffen in Glass geplant wurde. Hätte man im Vorfeld nicht davon gehört oder gelesen, würde man es während dem Film nicht erwarten.

Letzten Endes habe ich mehr "Horror" und Grusel erwartet. Doch der Film rennt bis auf das Spannungsfinale zu Schluss und 1 bis 2 Psychoszenen zwischendurch recht "harmlos" ab.

Von bereits erwähnten Filmen des Regisseurs, kann ich mich einem Großteil meiner Vorschreiber nur anschließen, fand ich The Village auch am gelungensten.

Antworten