Italo-Western

Neuigkeiten und Diskussionen zu Filmen aus Europa.
Antworten
Benutzeravatar
Julio Sacchi
Beiträge: 24958
Registriert: Do 10. Mai 2012, 17:52

Re: Italo-Western

Beitrag von Julio Sacchi » Mo 9. Mär 2020, 10:03

copper.jpg
ZWEI AASGEIER / COPPER FACE
John Ireland und Mark Damon sind die zwei Aasgeier, und ihre deutschen Stimmen Holger Hagen und Klaus Kindler bringen natürlich sofort Qualität ins Geschehen. Wie weiland Eastwood und Wallach balgen sich Ireland, den man fortwährend "Opa" nennt, und Damon um einen Haufen Gold. Dabei haut jeder jeden übers Ohr, und zwar so oft es geht, bis zum schönen Schluß. Da hauen sich die zwei befreundeten Kontrahenten ordentlich aufs Maul und machen zwischendurch trotzdem kurz Pause für nen Whisky.
Sehr unterhaltsame Westernsause von Könner Umberto Lenzi!

copper 2.jpg

Benutzeravatar
Julio Sacchi
Beiträge: 24958
Registriert: Do 10. Mai 2012, 17:52

Re: Italo-Western

Beitrag von Julio Sacchi » Di 17. Mär 2020, 10:37

Abschied.jpg

ZUM ABSCHIED NOCH EIN TOTENHEMD
Freche SHANE-Abkoche, der einsame Revolverheld heißt sogar so! Was den an sich recht durchschnittlichen Italo-Revolver dann doch sehr unterhaltsam und ansehnlich macht, sind die vielen geilen Bildideen von Stelvio Massi an der Kamera - und die Tatsache, daß einem diese Figuren dann doch ans Herz wachsen und man nicht will, daß ihnen was passiert. Richtig geil ist auch der hackfressige Vormann vom Bösen, der sich in die Lady verballert hat und jedem die Brotluke poliert, der sie schief anglotzt! Hat mir dementsprechend sehr gut gefallen. Marshall hat auch Glück gehabt, den spricht nämlich sehr stimmig Christian Brückner.

Abschied2.jpg

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 5651
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Italo-Western

Beitrag von Doctor Schnabel » Di 24. Mär 2020, 21:34

A Pistol for Ringo (UK Blu)
Italo Western mit dem mir sympathischen Giuliano Gemma. Zwar harmloser Western, hat aber unglaublichen Bodycount und Film macht Spass und unterhält sehr gut. Giuliano Gemma zuzusehen macht Spass. Gute Dialoge, viel Witz aber auch coole Action und Stunts. Musik von Ennio Morricone/Bruno Nicolai = Top. 8/10
UK Blu von Arrow = erste Sahne

Teil 2 ist auch dabei

Story:
Giuliano Gemma versucht mit List und Betrug Geiseln aus den Händen von Bankräubern zu befreien. Er tut sich mit ihnen zusammen und täuscht auch den Sheriff - vielleicht...oder vielleicht kommt auch alles anders...


Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 5651
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Italo-Western

Beitrag von Doctor Schnabel » Mo 30. Mär 2020, 23:32

The Return of Ringo (UK Blu)
Der 2. Teil erzählt mit neuen Figuen eine andere Geschichte. Giuliano Gemma ist erneut klasse. Im Grossen und Ganzen leicht ernster, was mir gefiel. 8/10
Story:
Once again billed as Montgomery Wood, Giuliano Gemma plays a civil war soldier who returns to his family land to find his family decimated, his property taken over by a family of Mexican bandits and his fiancee about to marry the Mexican gangster behind all this. Bent on revenge, he goes undercover disguised as a Mexican and discovers he has a daughter!
imdb.com

ringo 22.jpg

Benutzeravatar
Julio Sacchi
Beiträge: 24958
Registriert: Do 10. Mai 2012, 17:52

Re: Italo-Western

Beitrag von Julio Sacchi » So 14. Jun 2020, 13:57

tedeum.jpg

Lionel Beerstander hat nen klappriges Haus und ne mental instabile Familie, außerdem läuft er immer im Matrosenhemd und mit Bommelmütze rum. Mit dem einen Sohn teilt er die Backpfeifen, mit dem anderen (ein dauergrinsender Giancarlo Prete) eigentlich gar nichts. Während sich also Papi und Brudi ständig kloppen und Mutti die Fliegen in die Bohnenpfanne sausen, sucht Prete nach dem großen Geld und balgt sich dabei mit einem falschen Mönch (Jack Palance). Es geht wohl irgendwie um ein Bergwerk oder eine Mine, aber das kriegt man bei diesem pausenlosen Gequatsche und Gekreische kaum noch mit.
Im Schaffen des Meisters Castellari wohl eher als Nebenwerk (hust) zu verbuchender Klamaukwestern, in dem die damalige deutsche Synchrongilde um die Wette kalauert. Alle Beteiligten, besonders der schwer aufdrehende Palance, scheinen Spaß an dieser Sause zu haben, als Zuschauer kriegt man aber irgendwann die Motten. Die De Angelis-Brothers haben mal wieder ein eingängiges Titelthema komponiert, das so oft wiederholt wird, bis einem irgendwann auch das Hirn eingeht. Ich hab für den Film zwei Anläufe gebracht, hatte Angst, ich würde sonst taub!

Benutzeravatar
JimmyPage
Beiträge: 10739
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 17:02

Re: Italo-Western

Beitrag von JimmyPage » So 14. Jun 2020, 14:26

:thumbup: :clap: :mrgreen: :lolno:
äffle: "was isch groß?" - pferdle: "stuttgart!" - äffle: "was isch größer?" - pferdle: "der neckar!" - äffle: "und was isch am größten?" - pferdle: "hmm, spätzle und linsen!"

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 5651
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Italo-Western

Beitrag von Doctor Schnabel » Mo 6. Jul 2020, 22:21

Compañeros (US DVD)
Zu Ehren von Ennio M. geschaut. Nach 13 Jahren kam es nun zur 2. Sichtung und der Film gefällt mir noch immer gut. Der Soundtrack vom Meister selbst ist wohl das allerbeste am Film und sicher eine der besten Arbeiten, die er für einen Film komponiert hat (obwohl es da so viele tolle Arbeiten gibt: Hitch-Hike, Allein gegen die Mafia, Das Ding aus einer anderen Welt, Cosa avete fatto a Solange?...). Dazu ein grandioses Star-Aufgebot, vor allem das Trio Franco Nero, Tomas Milian und der verrückte Jack Palance überzeugt. Der Film ist unterhaltsam und eine Western-Komödie. Für meinen Geschmack hätte es jedoch gerne noch ein wenig mehr Action haben dürfen und/oder eine kürzere Laufzeit. Hier und da gan es Längen. Der Film werd ich mir noch in einer deutschen Fassung holen. Ich sehe, es gibt 2 deutsche Sprachfassungen. Welches ist die bessere Wahl? Welche Blu-Ray aus D lohnt sich? PS: Plus schöne Pferdestürze. Braucht sich hinter dem HK-Kino nicht zu verstecken :wave: :thumbup: . 7/10

Companeros.jpg
ennio.jpg

Story (letterboxd)
Arms dealer Yolaf Peterson aims to make a sale to guerilla Mongo, but the money is locked in a bank safe, the combination known only to Professor Xantos, a prisoner of the Americans. Yolaf agrees to free Xantos, accompanied by reluctant guerilla Basco, but a former business partner of Yolaf’s- John ‘The Wooden Hand’, has other ideas.


Benutzeravatar
Don Kolleone
Beiträge: 4510
Registriert: Do 17. Sep 2015, 08:02
Wohnort: Hodenhagen

Re: Italo-Western

Beitrag von Don Kolleone » Mo 6. Jul 2020, 23:06

Iris Berben :shock:
Papaa, wer ist denn diese "Fuck, die Henne"?

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 5651
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Italo-Western

Beitrag von Doctor Schnabel » Mo 6. Jul 2020, 23:16

Deutsch-Ital-Spanische Co-Produktion

Benutzeravatar
Malefix
Beiträge: 750
Registriert: Do 10. Mai 2012, 08:39

Re: Italo-Western

Beitrag von Malefix » Di 7. Jul 2020, 12:13

Und.. hat die junge Iris da nicht eine kurze Oben-Ohne-Szene???
Ich wage alles, was dem Menschen ziemt. Wer mehr wagt, der ist keiner (MacBeth)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag