Bad Day For The Cut (2017)

Neuigkeiten und Diskussionen zu Filmen aus Europa.
Antworten
Benutzeravatar
SvenT
Beiträge: 6498
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 02:09

Bad Day For The Cut (2017)

Beitrag von SvenT » Fr 11. Jan 2019, 11:07

Ein Fest für Ratefüchse wie Jimmy, direkt aus der irischen Provinz: Warum wird die Mutter des netten Farmers und Autoschraubers Donal von unbekannten Schurken ermordet? Donal will es natürlich wissen, schnappt sich die Schrotflinte und fragt nach …
Knackig in knapp 100 Minuten erzählt, hat mir "Bad Day For The Cut" ausnehmend gut gefallen. Man sollte sich nicht davon irritieren lassen, dass der Film als Revenge-Thriller vermarkten wird. Es geht zwar zünftig zur Sache, aber das Hauptaugenmerk liegt ganz klar auf der Story und der Figurenentwickung. (SO sollte jemand mal Brian Garfields "Death Wish" verfilmen!)
Von Regisseur Chris Baugh und seinem Mitautoren Brendan Mullin wird man sicher noch hören und sehen.
Zwei Leute, die man im Auge behalten sollte.

Gibt es bei Netflix und auf DVD (aus Brexitannia).

Benutzeravatar
JimmyPage
Beiträge: 6260
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 17:02

Re: Bad Day For The Cut (2017)

Beitrag von JimmyPage » Fr 11. Jan 2019, 11:24

:shock: vielen Dank lieber Sven. Deine Tipps sind ja immer pures Gold :P
äffle: "was isch groß?" - pferdle: "stuttgart!" - äffle: "was isch größer?" - pferdle: "der neckar!" - äffle: "und was isch am größten?" - pferdle: "hmm, spätzle und linsen!"

Benutzeravatar
SvenT
Beiträge: 6498
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 02:09

Re: Bad Day For The Cut (2017)

Beitrag von SvenT » Fr 11. Jan 2019, 11:39

Bei Dir kann ich auch relativ gut einschätzen, was Dir gefällt.

Benutzeravatar
JimmyPage
Beiträge: 6260
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 17:02

Re: Bad Day For The Cut (2017)

Beitrag von JimmyPage » Fr 11. Jan 2019, 11:43

;) :P :thumbup:
äffle: "was isch groß?" - pferdle: "stuttgart!" - äffle: "was isch größer?" - pferdle: "der neckar!" - äffle: "und was isch am größten?" - pferdle: "hmm, spätzle und linsen!"

Benutzeravatar
Joachim Bauer
Beiträge: 6802
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 21:12

Re: Bad Day For The Cut (2017)

Beitrag von Joachim Bauer » Sa 12. Jan 2019, 01:07

Hab vorhin den Thread gelesen und mich spontan dazu entschlossen, den Film anzusehen.

Wie SvenT schreibt eher Charakterstudie als Rachefilm, die mitunter lakonisch die Entwicklung ihrer Figuren beschreibt und die Story auch mit der jüngeren (nord-)irischen Geschichte verknüpft. Und trotz des wenig zimperlichen Tons blitzt immer mal wieder verhalten eine feine Dosis britischen Humors auf, bevor sich am Ende die Tragik in einer ausweglosen gewalttätigen Spirale offenbart: Egal wie ernsthaft der Wille ist, es auf sich beruhen zu lassen, fordert jedwede Tat auch die entsprechende Reaktion heraus.

Lange her, dass ich so 'ne kleine, unspektakulär erscheinende und dennoch wirkungsvoll erzählte Produktion gesehen habe. Bin auch sehr angetan.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag