Operation Moscow

Neuigkeiten und Diskussionen zu Filmen aus den fernen Osten.
Antworten
Benutzeravatar
Frau Stockl
Beiträge: 12467
Registriert: Di 25. Sep 2012, 09:44
Wohnort: Burg Stargard

Operation Moscow

Beitrag von Frau Stockl » So 3. Sep 2023, 11:42

1.jpg
Based on true events in 1993, depicting a cross-border crime wave committed on a Beijing-Moscow train.
Von Herman Yau, mit Andy Lau, Zhang Hanyu, Huang Xuan und Janice Man.

Es gibt bereits eine VRC-Serie gleichen Titels von 2018:

Manche erinnern sich vielleicht auch an Michael Maks Train Robbers (1995).
TheTrainRobbers+1995-2-b.jpg
~ Hoffnung ist die kleine Schwester der Verzweiflung.

Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Beiträge: 31679
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:34

Re: Operation Moscow

Beitrag von Sylvio Constabel » So 3. Sep 2023, 15:52

Auf diese Scheiße habe ich null Bock.
Bei Sylvio mag ich, er guckt halt auch viel mit dem Herzen. Jimfried Nullinie

Benutzeravatar
Frau Stockl
Beiträge: 12467
Registriert: Di 25. Sep 2012, 09:44
Wohnort: Burg Stargard

Re: Operation Moscow

Beitrag von Frau Stockl » So 3. Sep 2023, 16:13

Das denk ich immer in der Übergabe. :lol:
~ Hoffnung ist die kleine Schwester der Verzweiflung.

Benutzeravatar
kami
Beiträge: 2436
Registriert: Do 10. Mai 2012, 00:10

Re: Operation Moscow

Beitrag von kami » Mo 4. Sep 2023, 21:32

Train Robbers war ja leider auch ziemlich Grütze.

Benutzeravatar
Frau Stockl
Beiträge: 12467
Registriert: Di 25. Sep 2012, 09:44
Wohnort: Burg Stargard

Re: Operation Moscow

Beitrag von Frau Stockl » Mo 11. Sep 2023, 07:46

Alternativ-Titel Moscow Mission.
~ Hoffnung ist die kleine Schwester der Verzweiflung.

Benutzeravatar
Frau Stockl
Beiträge: 12467
Registriert: Di 25. Sep 2012, 09:44
Wohnort: Burg Stargard

Re: Operation Moscow

Beitrag von Frau Stockl » Di 3. Okt 2023, 08:55

Ca. 32 Mio. USD nach vier Tagen, wird also zumindest mehr einspielen als der 3. White Storm.
Problem: Der Zhang Yimou ist nach drei Jahren auf Halde angelaufen.
~ Hoffnung ist die kleine Schwester der Verzweiflung.

Benutzeravatar
Frau Stockl
Beiträge: 12467
Registriert: Di 25. Sep 2012, 09:44
Wohnort: Burg Stargard

Re: Operation Moscow

Beitrag von Frau Stockl » Di 5. Dez 2023, 13:29

MoscowMission+2023-10-b.jpg
Gesehen.
Bin mir nicht ganz sicher, was ich davon halten sollte. Das mit dem berüchtigten Zugüberfall ist hier bloß die Prämisse, nur ein Gimmick, das gesamte Verbrechen in seiner Drastik zu zeigen ist im Grunde sowieso nicht möglich, aber bisschen mehr Bezug hätte ich schon gedacht. Der große Rest geht um einen anderen Heist, der dann vorbereitet und ausgetüftelt wird, das interessiert wie die ganzen Leute, die da rumrennen ehrlich gesagt nicht so wirklich. Die Bösen sind so ein Schmierlapp-'Bruder'paar, das extra eingereiste Eliteteam lässt sich dreimal mit dem gleichen Trick veräppeln, Zeitkolorit geht so, man versucht es zumindest, aber aufgrund der zeitlichen Nähe sieht die '95er Ausgabe einfach realistischer aus. Action sind paar größere Setpieces, die tatsächlich ganz gut anfangen, bis es dann wieder an das CGI-Massaker geht. Weiß nicht genau, inwiefern Yau da geistig noch anbei ist. Die Russen sind hier ziemlich die Fatzkes, die Chinesen allerdings auch, Wasserkopf in der Leitzentrale und Empfangskomitee am Bahnhof, aber zwischendurch die eigenen Leute unterbesetzt auflaufen lassen, erinnert mich auch an die Übergabe.

Letztlich hat der Film seine 90 Mio. USD eingespielt, er wird übrigens teilweise zu Operation Mekong und Operation Red Sea gezählt, und davon ist er klar der schlechteste.
~ Hoffnung ist die kleine Schwester der Verzweiflung.

Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Beiträge: 31679
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:34

Re: Operation Moscow

Beitrag von Sylvio Constabel » Do 7. Dez 2023, 00:01

Herrje.
Bei Sylvio mag ich, er guckt halt auch viel mit dem Herzen. Jimfried Nullinie

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag