Streaming - Pro/Contra?

Auf der Suche nach der besten Literaturverfilmung oder dem männlichsten Schauspieler?
Antworten
Benutzeravatar
Thorsten Hanisch
Moderator
Beiträge: 19473
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 20:18
Kontaktdaten:

Streaming - Pro/Contra?

Beitrag von Thorsten Hanisch » Do 27. Nov 2014, 09:17

Anfang

Der Verkauf von Datenträger sackt aber tatsächlich ein, verschiebt sich in Zukunft vermutlich alles Richtung Streaming. *kotz*

Benutzeravatar
Frau Stockl
Beiträge: 3179
Registriert: Di 25. Sep 2012, 09:44

Beitrag von Frau Stockl » Do 27. Nov 2014, 10:35

Streaming ist in Ordnung.
Zahlt und entlohnt man ja gemeinhin auch.
Nutze z.b. Amazon Prime.
Bei Serien ideal.
Schnell drauf und schnell weg.
Warum soll ich das horten?

Hier geht es ja um illegalen Download.
Etwas anderes.
Without false modesty, I think i would have been considerably better in ROSEMARYS BABY than Cassavetes. (Robert Wagner.)

Benutzeravatar
Thorsten Hanisch
Moderator
Beiträge: 19473
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 20:18
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten Hanisch » Do 27. Nov 2014, 10:55

Weiß jetzt auch gar nicht, wie Du auf illegale Downloads kommst :?:

Streaming is natürlich geil für die Firmen. Kann man jede Menge Kosten einsparen. Und das Medium Film wird noch mehr zur xbeliebigen jederzeit verfügbaren Dauerberieselung degradiert.

Benutzeravatar
Joachim Bauer
Beiträge: 6643
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 21:12

Beitrag von Joachim Bauer » Do 27. Nov 2014, 11:12

Bloß weil eine DVD oder Blu-ray physisch fassbar sind, macht es diese nicht automatisch zu einem Werkzeug gegen die Dauerberieselung. Oder andersrum: Ein Film oder eine Serie wird nicht gleich zu einem intensiveren Erlebnis, bloß weil man vorher eine Scheibe aus 'ner Verpackung geholt und in den Player gelegt hat.

Benutzeravatar
Frau Stockl
Beiträge: 3179
Registriert: Di 25. Sep 2012, 09:44

Beitrag von Frau Stockl » Do 27. Nov 2014, 11:22

Thorsten Hanisch hat geschrieben:Weiß jetzt auch gar nicht, wie Du auf illegale Downloads kommst :?:
Weil in der Verlinkung was von “pirated“ und “free downloaded“ steht.

Weiss jetzt auch gar nicht, wie Du auf Streaming kommst :?:
Without false modesty, I think i would have been considerably better in ROSEMARYS BABY than Cassavetes. (Robert Wagner.)

Benutzeravatar
Thorsten Hanisch
Moderator
Beiträge: 19473
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 20:18
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten Hanisch » Do 27. Nov 2014, 11:26

Joachim Bauer hat geschrieben:Bloß weil eine DVD oder Blu-ray physisch fassbar sind, macht es diese nicht automatisch zu einem Werkzeug gegen die Dauerberieselung.
Ein bisschen schon...
Joachim Bauer hat geschrieben:bloß weil man vorher eine Scheibe aus 'ner Verpackung geholt und in den Player gelegt hat.
...eben, das Couchpotatoing wird noch mehr gefördert: Jetzt muss man wirklich gar nicht mehr runter vom Sofa beim Nonstop-Seriengucken.

Außerdem: Schlechtere Bildqualität und fehlende Extras (gerade bei älteren Filmen is ja dann und wann durchaus was Interessantes dabei).

Einen Nutzen von diesem Onlinefetischismus (siehe auch Bücher und Spiele) haben letztendlich nur die Produzenten, die ihren Schäfchen praktischerweise auch gleich die beknackten "Spart Platz" und "1.Trilliarden-Titel jederzeit verfüügbar!"-Argumente in die Hirsen gepflanzt haben.

@Stockl: Ich bezieh mich auf das Gequatsche von Boll.

Benutzeravatar
Frau Stockl
Beiträge: 3179
Registriert: Di 25. Sep 2012, 09:44

Beitrag von Frau Stockl » Do 27. Nov 2014, 11:34

Angeschaut hab ich mir den Vogel nicht.
In der geschriebenen Vorstellung des Projekts, dass mir übrigens herzlich am A. vorbei geht, stehen meine Zitate.
Und ich müsste wesentlich mehr aus dem Haus.
Hab kein Wlan daheim.
Without false modesty, I think i would have been considerably better in ROSEMARYS BABY than Cassavetes. (Robert Wagner.)

Benutzeravatar
Yuki
Beiträge: 7501
Registriert: Di 8. Mai 2012, 02:21

Beitrag von Yuki » Do 27. Nov 2014, 17:43

Joachim Bauer hat geschrieben:Bloß weil eine DVD oder Blu-ray physisch fassbar sind, macht es diese nicht automatisch zu einem Werkzeug gegen die Dauerberieselung. Oder andersrum: Ein Film oder eine Serie wird nicht gleich zu einem intensiveren Erlebnis, bloß weil man vorher eine Scheibe aus 'ner Verpackung geholt und in den Player gelegt hat.
Das!
Thorsten Hanisch hat geschrieben:...eben, das Couchpotatoing wird noch mehr gefördert: Jetzt muss man wirklich gar nicht mehr runter vom Sofa beim Nonstop-Seriengucken.
Das nicht. :lol:

Für mich gibt es faktisch auch keinen Unterschied zwischen Disc und Streaming. Ich kann bei beiden Arten des Schauens ewig auf dem Sofa sitzenbleiben (theoretisch). Gibt ja 'ne Fernbedienung :roll: . Player steht in Griffweite, Discs stehen in Griffweite.

Benutzeravatar
Joachim Bauer
Beiträge: 6643
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 21:12

Beitrag von Joachim Bauer » Do 27. Nov 2014, 18:03

Oder es sind nur wenige Schritte zu machen. Der Weg zum Klo, den auch Sofakartoffeln antreten müssen, dürfte in der Regel deutlich länger sein. ;)

Benutzeravatar
Yuki
Beiträge: 7501
Registriert: Di 8. Mai 2012, 02:21

Beitrag von Yuki » Do 27. Nov 2014, 18:36

Ja, den Weg zum Klo musste ja beim Streamen auch antreten. Man kann übrigens auch beim Streamen das Filmgucken zelebrieren. Wer hirnlos konsumieren will, den hinderte das Disc-Einlegen bis jetzt auch nie. Außerdem hat die Sache doch einen eindeutigen Vorteil: Der Durchschnitts-Konsument muss zukünftig nicht mehr Plastikmüll produzieren, wenn er seine Scheiben in den Müll befördert. Ist alles gut für die Umwelt, auch wenn ich persönlich auch lieber 'ne Verpackung oder 'ne Buch etc. in der Hand halte.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag