Filmecke vom Schnabel

Die Filmtagebücher der Mitglieder.
Antworten
Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 4258
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmecke vom Schnabel

Beitrag von Doctor Schnabel » Fr 24. Jan 2020, 23:18

Zuma (Youtube)
131minütige Comic-Verfilmung aus den Philippinen des Comics Zuma von Jim Fernandez aus dem Jahre 1974. Film ist von 1985 und bietet einige herrliche Effekte und skurille Inhalte. Die Story ist aber für die Laufzeit mehr als dürftig und es gibt weniger Gore als erwartet. Es hatte Längen. Könnte auch daran gelegen haben, dass die Fassung nur in Tagalog mit japanischen Subs zu sehen war.

Zum Inhalt:
Archäologen erwecken den Schlangen-Gott Zuma. Dieser, komplett in grün und mit zwei lebenden Schlangen um den Kopf, macht Jagd nach Jungfrauen um dessen Herzen zu fressen. Im Verlauf nimmt es Zumas Tochter Galema (ihr hängen lebende Schlangen aus den Zöpfen) mit ihrem Vater auf...

Fand den Film ok. Billig würde ich den in die Sammlung stellen, da zuweilen sehr fantasievoll, trashig, bizarr und mir gefiel die 80er Jahre Stimmung, da der Film versucht (ohne Erfolg), einen auf ernst zu machen. Musik gefiel auch. Leider sind legale Fassungen teuer und zensiert.

Teil 2, vor paar Monaten gesehen, gefiel mir besser, da noch fantasievoller und trashiger!

Besprechung zu Teil 2:

viewtopic.php?p=176327#p176327


zuma comic.jpg
zuma vhs.jpeg
Trailer:
Scheint auch eine Englisch Dubbed Fassung zu geben :shock:

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 4258
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmecke vom Schnabel

Beitrag von Doctor Schnabel » Sa 25. Jan 2020, 17:14

Die Tödliche Rache (Deutsche DVD)
Sehenswerter Old School Kung Fu Streifen mit Sammo Hung und Leung-Kar Yan in den Hauptrollen als Helden, die gegen die Bösewichte Wilson Tong und Chang Yu antreten. Story: zwei Brüder im Streit um eine Frau, Bösewicht erpresst Sammo Hung, damit dieser Leung Kar-Yan tötet. Die Choreographie der Kampfszenen sind erste Sahne. Sammo Hung und Leung-Kar Yans Kampfszenen sind eine Wucht. Im Finale macht vor allem der Kampf von Wilson Tong Vs. Leung-Kar Yan und Leung-Kar Yan Vs. Chang Yu viel Spass! Der Film ist im Grundton wechselhaft: zum einen gibts viel Klamauk (Duell von Sammo Hung gegen Karl Maka, den ich fast nicht erkannt habe, Kampf im Spa oder Sammo Hung als Dracula im Wald), auf der anderen Seite ist der Film düster (Leung-Kar Yans Frau bringt sich um, Sammo und seine Mutter sterben im Finale). Allen Sammo Hung Fans zu empfehlen! 7.5/10

The Young Avenger (Ziieagle)
Durchschnittlich da zu wenig Action und langweilig. Story ist wenig interessant und Action überzeugt meistens auch nicht. Yueh Hua als Held wenig sympathisch und charismatisch. Positiv waren: Fan Mei-Sheng als Bösewicht, das Finale, paar Aufnahmen die aus einem Western / jap. Samurai-Film hätten stammen können, die Waffe von Yueh Hua (Metal-Fächer) und Shih Szu als Titelheldin, die den Tod ihres Vaters rächen will. 5/10

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 4258
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmecke vom Schnabel

Beitrag von Doctor Schnabel » Sa 25. Jan 2020, 22:19

Shoot First, Die Later (US DVD)
Düsterer Cop-Thriller mit Luc Merenda als korrupter Cop, dessen Handlungen alle um ihn herum (und möglicherweise auch ihn) in den Abrgund reissen. Mit coolem Soundtrack und noch besserer Action sehr routiniert von Fernando Di Leo in Szene gesetzt. 7.5/10

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 4258
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmecke vom Schnabel

Beitrag von Doctor Schnabel » So 26. Jan 2020, 16:57

Point of No Return (HK DVD)
Dieser Ringo Lam Actionfilm mit Sammo Hung als Zeuge eines Mordes an einem Cop, der von den Gangstern gejagt wird (stark und fies: Tommy Wong Kwong-Leung als Gangsterboss und Bösewicht), hat mir nun deutlich besser als früher bei Erstsichtung gefallen. Die Story weiss zu fesseln, genug Spannung ist vorhanden und die Darsteller machen einen guten Job. Sammo Hung wirkt hier auch nicht unzerstörbar, sondern mimt einen einfachen Koch/Bürger, der Angst vor den Gangstern hat und diese zuerst nicht bekämpft und/oder das Gesetz auch nicht sebst in die Hand nimmt. Der Film ist zuweilen sehr düster und die Action-Häppchen, die immer wieder serviert werden, sind stark und routiniert in Szene gesetzt. Paar Nebenplots hätte man ggf. weglassen können (Mainland China Prostituierte, die lustigen Szenen mit Sammo Hungs Mutter beim Testen, ob Sammos Fake-Freundin in der Lage ist, Kinder zu bekommen). Tommy Wong Kwong-Leung hat mir sehr sehr gut gefallen. Starke Leistung von ihm. Ich mag es, wenn er Bösewichte spielt (siehe seine Rolle in Morbidia). Sammo Hung war auch stark wie der ganze Rest des Casts. Der Film ist mehr Mix aus Actionfilm, Drama, Thriller und Buddy-Film. Zuweilen auch lustig, zum anderen düster und spannend. Die Action-Szenen haben mir sehr gefallen - da gibts auch eine tolle und sehenswerte Auto-Verfolgungsjagd mit Crash, Sammo Hung, der vor den Gangster flüchtet, Sammo Hung, der gegen den Cop in seiner Wohnung kämpft, ein Attentat auf Sammos Wohnung (wird abgefackelt), Kampfszenen beim Oberboss (u.a. Billy Chow Vs Sammo Hung mit klasse Stunt), ein Aufeinandetreffen von Cop/Sammo gegen die Gangster auf einem verlassenen Schrottplatz mit tollen Action-Szenen (Motorräder und Baseball Schläger) und das Finale war ebenfalls stark (Kampfszenen, Stunts = Bus, Explosionen, blutige Shoot-Outs). Doch, doch - kann ich jedem Sammo Hung Fan, welche ihn Mal in einer anderen Rolle abseits des Kung Fu Filmes sehen wollen, nur empfehlen! Halt ein typischer Ringo Lam! 7.5/10

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 4258
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmecke vom Schnabel

Beitrag von Doctor Schnabel » Mi 29. Jan 2020, 19:41

The Club (HK VCD)
Mit angepassten Erwartungen hat der Film in der 2. Sichtung noch mehr gefallen (Erstsichtung = OS Englisch Dubbed VHS beim Kumpel gesehen). Dazu kommt, dass hier der Ton bzw. die Musik und Lieder nicht verändert wurden und der im O-Ton einfach besser kommt. Die VCD ist, wie jede andere Fassung, auch zensiert. Kann mich nicht mehr im Detail ans VHS erinnern. Denke, dort gabs mehr Nackt- und Sexszenen zu sehen, dafür sieht man hier die Folterszene an Kent Cheng, die beim VHS z.T. zensiert war. Die Action-Szenen (Massen-Triaden Kampf- und Abstechszenen) mit Michael Chan Wai-Man, Wilson Tong, Norman Tsui und Phillip Ko machen schon Spass, auch wenn die Szenen im Finale gerne noch etwas heller hätten sein dürfen (leider relativ dunkel). 7.5/10

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 4258
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmecke vom Schnabel

Beitrag von Doctor Schnabel » Di 4. Feb 2020, 14:27

Vor London noch geschaut:


The Martial Hero (TW VHS)
Nichts Besonderes. 70er Jahre Klopper, sehr Low-Budget, aus Taiwan. Vorteil des TW VHS gegenüber dem UK VHS: O-Ton, aber keine Subs. Aber braucht es auch nicht, Film hat fast keine Story. Kämpfe nichts Besonderes aber ok. Das Gute: praktisch alle 5-10 Min. wird gekämpft. Kurzweilig, kaum Längen. Nach Reinigung von Schimmel läuft das VHS einwandfrei :thumbup: 6/10

The Odd Couple (UK DVD)
Sammo Hung und Lau Kar-Wing sind 2 Meister, die sich jährlich bekämpfen. Das Duell endet immer in einem Unentschieden. Daraufhin nehmen sich beide Meister 2 Schüler (in Doppelrolle: Sammo Hung und Lau Kar-Wing) die sie trainieren um durch diese ihr Duell auszutragen. Am Ende taucht Bösewicht Leung Kar-yan auf, der mit den 2 Meistern noch eine offene Rechnung begleichen will. Sehr guter Old School Kung Fu Film mit unendlich vielen Trainings- und Kampfszenen. Für eine 8.5 reicht es aus 2 Gründen nicht: Film ist zu witzig (selbst in Sterbeszenen) was sich negativ auf einige er Duelle auswirkt (da man weiss, dass es um nichts geht beim Kampf) und das Speed Up in einigen der Kampfszenen sieht einfach künstlich, unecht, billig und scheisse aus. Mag ich nicht. Daher "nur": 8/10. UK DVD ist qualitativ 1a!

Nach London:

Ninja Strike (südafrikanische DVD)
Aka Rocky's Love Affairs - aus zwei Filmen (aus Korea) mit Casanova Wong und neu gedrehten Szenen mit Michael Chan Wai-Man entstandener Trash-Film erster Klasse voller Kämpfe, Gweilos, Ninjas (Beginn und im letzten Viertel), Blut, Trash, Schmuddel, Sleaze, Sex, Nackt-Szenen und völlig absurden Ideen. Höchster Unterhaltungswert. Tipp: Story einfach vergessen und die vielen Actionszenen mit Casanova Wong und Michael Chan Wai-Man geniessen :thumbup: Englische Synchro ist gut (zum Glück nicht auf miesem Ocean Shores Niveau). 8/10

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 4258
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmecke vom Schnabel

Beitrag von Doctor Schnabel » Di 4. Feb 2020, 21:46

The Owl vs Bombo (HK DVD)
Mitte 80er Jahre Genre-Mix von und mit Sammo Hung. Mix aus Action, Drama, Sozialkritik, Komödie und Liebesgeschichte (plus bisschen Tanz). Für meinen Geschmack hätte man hier und da etwas weniger auf die Tränendrüse drücken können (bei Sammos Schülern oder der Darstellung von Michelle Yeoh = Debüt) dafür mehr Action bieten dürfen. Es gibt nur wenig Action, die jedoch sehenswert und routiniert in Szene gesetzt wurde (überrascht nicht, da Yuen Wah und Lam Ching-Ying dafür verantwortlich waren). Die Kids waren relativ erträglich und ich hatte Freude, als Sammo diese z.T. auch verprügelt. Nur im Finale hätten sie nicht mitzumischen brauchen. Dick Wei gibt einen soliden "Billy Chow" Ersatz ab. Kein Kracher, aber ok. Die Restaurant-Szene, die Tanz- und Stepp-Szene von Sammo war eine willkommene Abwechslung zur wenigen Action (plus seine Szene als Fitness-Trainer). 6.5/10

Wenn die Gondeln Trauer tragen (Deutsche DVD)
Dieser "Klassiker" ist eine ziemliche Schlaftablette. Vor allem in der ersten Stunde passiert kaum irgendwas von Bedeutung. Die Sex-Szene ist unerotisch. Kein Klassiker, den man gesehen haben muss. Die letzten 20 Minuten waren ok da stimmungsvoll und das Ende mochte ich. Daher gibts noch eine gnädige: 5.5/10.

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 4258
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmecke vom Schnabel

Beitrag von Doctor Schnabel » Mi 5. Feb 2020, 23:26

Heute beim Kumpel gesehen:


The Magnificent Chivalry (US VHS)
Vom Taiwanesen, der Fans Die Todeskarawane der Shaolin brachte, ein weiterer (Schwert)Kampffilm mit Jimmy Wang Yu, der hier als langhaariger Kämpfer zu sehen ist. Es gibt viel (blutige) Action (das US VHS ist die einzige Uncut Fassung weltweit) und wie schon in Die Todeskarawane der Shaolin erinnert der Film, was Kameraeinstellungen und Musik angehen, mehr als nur einmal ans Italo Western und/oder jap. Samurai-Kino. Das lange Kampffinale, in dem Jimmy Wang Yu viel einstecken muss, ist sehenswert. Tien Yeh gibt zudem einen guten Bösewicht ab. 7/10

The Death Duel (HK VHS)
1. Kung Fu Film von Joseph Kuo nach seinen Schwertkampffilmen. Orientiert und beeinflusst von Filmen wie The Chinese Boxer und/oder The On-Armed Swordsman unterhält The Death Duel mit bekannten Mustern kurzweilig, dank viel Action. Dass es sich um einen frühen 70er Wald-und-Wiesen-Streifen aus Taiwan handelt, sieht man dem Film in der Choreographie an. Dennoch: Klischees (böse Japaner), Rache-Inhalte (gehen immer) und unerwartete Szenen (nackte Haut) machen den Film für Old School Kung Fu Fans sehenswert! Qualitativ eines der besten VHS, welches ich in letzter Zeit sah! Sähen doch nur alle Old School Kung Fu Filme so gut aus! 7/10

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 4258
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmecke vom Schnabel

Beitrag von Doctor Schnabel » Do 6. Feb 2020, 21:43

Ilsa: She Wolf of the SS (US DVD)
Klassiker des WIP Genres welcher Dyanne Thorne zu Kultstatus verhalf und Wegbereiter des Naziploitation-Sub-Genres (auch wenn nicht der erste Naziploitation Film)! 7/10

Ilsa, Harem Keeper of the Oil Sheiks (US DVD)
Gefiel mir besser als der Vorgänger, da trashiger und weniger böse (auch weil angenehmeres Setting). 7.5/10

Ilsa, Tigress of Siberia (jap. DVD)
Mix aus WIP (wobei Männer sattt Frauen die Opfer sind) und blutiger B-Action - dies dürfte nicht jedem zusagen (vor allem wenn man einen reinen Lagerfilm erwartet). Mit gefiel der Mix und die Abwechslung tut dem Film gut. 7/10

Greta - Haus ohne Männer (CH DVD)
Effekte weichen Erotik und Jess Franco schafft es in dieser inoffiziellen "Ilsa" Fortsetzung (bei den Amis als Ilsa - The Wicked Warden vertrieben) Dyanne Thorne als Lager-Herrin ins rechte Licht zu rücken. Grandiose deutsche Synchronisation sorgen nebst Schmuddel, WIP Feeling, Erotik auch für viel Trash und Spass während das Ende direkt einem Horrorfilm entstammen könnte. Auf Franco ist Verlass! 7.5/10

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 4258
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmecke vom Schnabel

Beitrag von Doctor Schnabel » Fr 7. Feb 2020, 22:23

Light the Fuse... Sartana Is Coming (UK Blu)
Kurzweilig und unterhaltsam. Aufwändig und relativ viel Action bietend. Düsterer und ernster als der lustige Vorgänger. Dennoch bleiben die ersten Teile (mit Klaus Kinski, William Berger) unerreicht. Ist aber absolut ok, auch wenn sich die Geschichten immer wieder zu wiederholen scheinen. 6.5/10


Magnificent Butcher (US DVD)
Der hat die Neusichtung bestanden und mir ziemlich gut gefallen. Zwar ist nicht jeder Kampf ein Spektakel, aber es gibt einige (= 4) superbe Kampfszenen: Wong Fei Hung (schade sah man von Kwan Tak-Hing nicht mehr) Vs. Lee Hoi-Sang war einfach toll anzusehen! Diese Choreographie ist typisch für Yuen Woo-Ping und macht einfach höllisch viel Spass! Sammos Kampf gegen Weird Cat (Chung Fat) gefiel auch. Chung Fat ist ein sehr wechselhafter Typ, der sträflich unterschätzt wird, was seine Kampfkünste angehen. Der Doppel-Kampf der Schüler beider Meister war das 3. Martial Arts Highlights - dort kämpft u.a. Yuen Biao gegen Lam Ching-Ying, der mit Fächer bewaffnet ist und auch mit einem Messer am Ellbogen versteckt bewaffnet ist. Ganz geiler Kampf wie auch der 2. in der Szene (der Bösewicht mit der Affentechnik und dem Stock war auch mehr als eindrücklich). Und als 4. tolle Kampf-Szene bleibt das Finale mit Sammo Hung gegen Lee Hoi-Sang. Letzterer kann einem fast Leid tun & ich war froh, dass er überlebte, da eigentlich per se kein wirklicher Bösewicht. Im Glauben, sein einziges Kind durch Sammo verloren zu haben (plus die Tochter), ist seine Reaktion nachvollziehbar. Der adipöse Fan Mei-Sheng gibt einen besseren Sauf-Bettler-Meister ab als erwartet - auch Dank Yuen Woo-Pings Choreograhie und seinem Können. Fung Hak-On wiederholt seine Gewalt- und Rape Fantasien, die er schon in The Iron-Fisted Monk zeigte. Leider überzeugt er hier nicht in Sachen Martial Arts. Die Story ist unwichtig und die Motive, die eine Rolle spielen, sind nur Mittel zum Zweck und etwas verschachtelt. Die vier tollen Kampfszenen hieven den Film jedoch hoch und die US-DVD ist qualitativ, auch heute noch, super. Da brauche ich kein Upgrade tätigen...8.3/10

Antworten