Filmecke vom Schnabel

Die Filmtagebücher der Mitglieder.
Antworten
Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 11570
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmecke vom Schnabel

Beitrag von Doctor Schnabel » Do 24. Nov 2022, 22:57

Bones and All (CH Kino)
Schöner Film von Luca Guadagnino (Suspiria). Spannender, fesselnder und rührender Mix aus Road-Movie und Liebesgeschichte. Trotz 130 Minuten zu keiner Sekunde langweilig. Super Schauspiel (Taylor Russell, Timothée Chalamet, Mark Rylance), schöner Bilder. Kinobesuch lohnt sich! 8/10


Story (imdb):
Maren, a young woman, learns how to survive on the margins of society.


bones1.jpg


Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 11570
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmecke vom Schnabel

Beitrag von Doctor Schnabel » Fr 25. Nov 2022, 13:03

Cabinet of Curiosities (Bei meinem Opi in Florida)
Del Toros Horror-Anthologie für Netflix ist guter Durchschnitt und mehr oder weniger unterhaltsam und abwechslunsgreich. Und vor allem aufwändig und mit dem nötigen Kleingeld in Szene gesetzt. Die Qualität der Episoden ist stark schwankend. Die Mehrheit sind solide (Graveyard Rats = amüsant), einzelne Episoden schwächer (Tiefpunkt war The Murmuring = hat genervt, obwohl ich ihren The Babadook stark fand), eine extrem sehenswert (= The Autopsy = erinnerte leicht an The Autopsy of Jane Doe, aber dann doch sehr eigenständig, spannend, originell). Die Einleitung vom Dicken del Toro empfand ich als angnehm, wie auch die Laufzeit der einzelnen Episoden. Die Lovecraft Episoden fand ich schwächer, vor allem Dreams in the Witch House. Da las ich erst vor kurzem das Buch oder sah die Masters of Horror Folge dazu. War lahm und zu viel CGI Kram. The Outside gefiel mir auf eine Art und Weise noch und The Viewing war immerhin audiovisuell interessant. 6/10


Plot (moviepilot.de):
Cabinet of Curiosities ist eine Horror-Anthologie-Serie, die von Guillermo del Toro erdacht wurde. Die acht eigenständigen Gruselgeschichten wurde von acht verschiedenen Regisseur:innen inszeniert. Die Serie startete erstmals im Oktober 2022 auf dem Streaming-Dienst Netflix.

autopsycopy.jpg

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 11570
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmecke vom Schnabel

Beitrag von Doctor Schnabel » Sa 26. Nov 2022, 14:02

Chucky Season 2 (Bei meinem Opi in Florida)
Kommt nicht an die 1. Staffel (5/10) ran. Damit hat sich das Chucky Thema für mich erledigt, auch wenn es vielleicht noch eine 3. Staffel geben wird (Ende offen). Man hätte nach dem 3. Spielfilm aufhören sollen. Alles danach ist eigentlich Schrott. Season 2 ist viel zu lustig. Von echtem Horror keine Spur. Erst gegen Ende gibt es 2-3 tolle Splatter-Szenen. Abgesehen davon viel zu lahm und Chucky verkommt zur Nebenfigur: andere (nervende) Sub-Plots und Figuren/plus neue Figuren nerven wie Hölle. Teilweise hatte ich auch keine Ahnung mehr, wer wer ist bei all den Figuren (unzähligen Chuckys) und Seelen-Tricks. Dazu unzählige Links zu den alten Filmen oder Flashbacks, damit man überhaupt noch weiss, was Sache ist. Dass dann noch Filme wie Das Schweigen der Lämmer, Universal Soldier, Der Exorzist oder Platoon durch den Kakao gezogen werden, war unnötig und fehl am Platz. 2/10


Plot (moviepilot.de):
In Staffel 2 schwört sich die Chucky Rache an Jake, Devon und Lexy, nachdem diese seine Pläne durchkreuzt haben. Ebenso stellt sich die Mörderpuppe gegen Tiffany, die ihren Liebhaber hintergangen hat.

season 2.jpg

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 11570
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmecke vom Schnabel

Beitrag von Doctor Schnabel » So 27. Nov 2022, 19:37

Oxen Split Torturing (Holländische DVD)
Frühe Torture Porn Variante von Toei im klassischen Setting. Erzählt werden zwei Kurzgeschichten voller Gewalt, Sadismus, Folter und Sex, was in Deutschland ein Verbot nach sich zog. Der Wechsel der 1. zur 2. Geschichte gefiel mir nicht (da offenes Ende der 1. Story). Auch einige der Figuren nerven mit ihrem Overacting und der Humor war hier und da unpassend, da es dem Film etwas an Härte raubt. Der Sadismus hingegen war schön fies, der Film auch relativ derb und blutig. Sicher eine der blutigeren Filme dieser Art. De Sade hätte auf eine Art und Weise Freude gehabt, auch wenn ihm hier Ärsche gefehlt hätten. Wird verkauft/entsorgt. 6/10


Plot (schnittberichte.com):
Im alten Japan regiert ein skrupelloser Diktator. Folterungen und Hinrichtungen sind an der Tagesordnung. Angewidert durch die ständigen Gewaltexzesse versucht ein Untergebener zwei der Sexsklavinnen zu befreien und ihnen zur Flucht zu verhelfen. Doch vor den Häschern des Diktators gint es kein entkommen. (Shock Entertainment)

sadism1.jpg

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 11570
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmecke vom Schnabel

Beitrag von Doctor Schnabel » Mo 28. Nov 2022, 14:05

The Sword and the Sorcerer (Deutsche DVD)
Regie-Debüt des vor kurzem verstorbenen Albert Pyun. Toller Film. Ich wusste nur noch zwei Dinge (1. Sichtung ewig her): mit einem Schwert wird ein Schädel gespalten und Richard Lynch spielt den Bösewicht. Der Fantasy-Film bot bereits B-Movie-Action und wenige Sci-Fi Elemente, für jene Albert später noch bekannter werden sollte. The Sword and the Sorcerer hat mich gut unterhalten. Zwar war mir der Film hier und da zu lustig (ich hätte düsterer bevorzugt), aber einige der tollen Make-Up-Masken und Effekte waren toll anzusehen! Weniger toll ist die deutche DVD von LP, wobei ich sagen muss, dass die deutsche Synchro gut gelungen ist. Wenn ich mir aber Bilder der neuen US-Blu ansehe, so gefällt mir das, da massiv zu dunkel, auch nicht (Bsp: http://mondo-digital.com/swordsorcerer2.jpg). Bleib ich doch bei der LP DVD. 6.5/10


Plot (LB):
A mercenary with a three-bladed sword rediscovers his royal heritage when he is recruited to help a princess foil a brutal tyrant and a powerful sorcerer’s plans to conquer the land.

sword cover.jpg
sword 2.jpg



Nemesis (Deutsche DVD)
Den sah ich auch ewig nicht. Der Mix aus B-Action, Endzeitfilm, Science-Fiction, Cybog und The Terminator Klon macht dank starken Actionszenen, tollen Effekten, abwechlungsreichen, exotischen Sets und einem charismatischen Helden jede Menge Spass! Qualitativ ist die DVD übel - da muss ein Upgrade her! 7.5/10


Plot (imdb):
Alex, a burned out LA cyborg cop, is forced by commissioner Farnsworth to find his former cyborg partner and lover Jared who's about to deliver sensitive data to cyborg terrorists who wish to wage war against humans. Is he being played?

nemesis cover.jpg
nemesis 2.jpg

Antworten