Verhext und zugenäht - ein paar Zeilen müssen reichen

Die Filmtagebücher der Mitglieder.
Antworten
Benutzeravatar
Bewitched240
Beiträge: 15586
Registriert: Di 29. Mai 2012, 00:15

Re: Verhext und zugenäht - ein paar Zeilen müssen reichen

Beitrag von Bewitched240 » Do 30. Dez 2021, 13:48

Dracula A.D. 1972 (Dracula jagt Mini-Mädchen) {1972, Alan Gibson}
Cooles 70er-Jahre-Setting in Chelsea, schmissige Musik, flotte Mädchen, Christopher Lee und Peter Cushing. Geschichte zweckdienlich. Gute Unterhaltung.
7/10

Benutzeravatar
Bewitched240
Beiträge: 15586
Registriert: Di 29. Mai 2012, 00:15

Re: Verhext und zugenäht - ein paar Zeilen müssen reichen

Beitrag von Bewitched240 » Sa 22. Jan 2022, 21:55

Red Sorghum {1988, Zhang Yimou}
Zhang Yimous Debütfilm bietet eine mitunter etwas spröde erzählte Geschichte, die ihre Faszination aus den Charakteren und den teilweise tollen Bildern zieht. Schöne und tragische Momente wechseln sich ab, Erfolge und Schwierigkeiten zeichnen das Leben der Menschen in der Schnapsbrennerei auf dem Land. Nach einer Stunde wird's dann ziemlich heftig und Zhangs gutes Händchen für eindrucksvolle Bilder wird deutlich sichtbar. Ende top.
8/10

Benutzeravatar
Bewitched240
Beiträge: 15586
Registriert: Di 29. Mai 2012, 00:15

Re: Verhext und zugenäht - ein paar Zeilen müssen reichen

Beitrag von Bewitched240 » Fr 28. Jan 2022, 00:39

Cash {2008, Éric Besnard}
Caper-Movie im Ocean's-Stil, den ich mir eigentlich wegen Jean Dujardin angeguckt habe. Er und Jean Reno machen 'nen ganz ordentlichen Job, gehen aber insgesamt in der Mittelmäßigkeit des Films mit unter. Es gibt das übliche Katz-und-Maus-Spiel und man wartet darauf, wer wen wieder reinlegt. Das alles plätschert aber mehr oder weniger unaufgeregt vor sich hin, mal etwas flotter, mal etwas zäher, nie richtig langweilig aber auch zu keiner Zeit besonders spannend. Dazu gibt's den üblichen Dudel-Score, also auch hier nichts Neues. Der perfekte Durchschnittsfilm in allen Belangen.
5,5/10

Benutzeravatar
Bewitched240
Beiträge: 15586
Registriert: Di 29. Mai 2012, 00:15

Re: Verhext und zugenäht - ein paar Zeilen müssen reichen

Beitrag von Bewitched240 » Sa 26. Mär 2022, 20:38

Sweat {2002, Louis-Pascal Couvelaire}
Vier Typen müssen einen LKW voller Gold quer durch die Wüste fahren, damit die wertvolle Fracht auf einem Schiff außer Lande gebracht werden kann. Dann sind sie reich.
Die Optik hatte was. Es gibt schöne Wüstenaufnahmen, eine etwas eigenwillige Bildgestaltung, bei der das Sichtfeld am Rand teilweise etwas abgedunkelt ist. Leider ist die Chose nur mäßig spannend und die vier Typen sind allesamt unsympathische Deppen, die sich genau so verhalten. Ist schon ziemlich hanebüchen, was passiert und wie. Eigentlich wünscht man den Horsts spätestens nach zehn Minuten ein Grab im Sand. Ende leider auch genau wie erwartet ohne Überraschung. Die Videoclipästhetik in den Nahaufnahmen war auch nicht so meins. Irgendwie ein außergewöhnlicher Film, aber mehr außergewöhnlich schlecht, wenn auch keine komplette Bruchlandung mit einzelnen ganz guten Szenen.
4,5/10

Antworten