Filmtagebücher Kommentarthread

Die Filmtagebücher der Mitglieder.
Antworten
Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 3304
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebücher Kommentarthread

Beitrag von Doctor Schnabel » Mi 14. Aug 2019, 14:23

Wenn ich nicht am sparen wäre, gäbe es im "Der wichtige "Welche BD/DVD/LD/VHS habt ihr gekauft"-Thread mehr Aktivität von mir (gleiche gilt für VHS und LD Thread) ;)

Benutzeravatar
Zhang Liao
Beiträge: 520
Registriert: So 18. Mär 2018, 05:25

Re: Filmtagebücher Kommentarthread

Beitrag von Zhang Liao » Mi 14. Aug 2019, 22:39

Doctor Schnabel hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 07:59
Auf ebay bietet sie die VCD für 100 an. Werde die VCD auf die Liste setzen, da O-Ton. Aber mag (und kann) im Moment auch nicht 100 USD für diese ausgeben. Aber halte Augen offen.
Ja, ich meinte auch die VCD, nicht das Tape. Hatte mich verschrieben.

Ist aber viel zu viel. Erinnert mich fast an andere Angebote, wo sie ebenfalls 80-100 verlangt, obwohl man den Film anderswo noch für 10 bekommt, da immer noch in print. :crazy:

Benutzeravatar
Zhang Liao
Beiträge: 520
Registriert: So 18. Mär 2018, 05:25

Re: Filmtagebücher Kommentarthread

Beitrag von Zhang Liao » Mi 14. Aug 2019, 22:59

Sylvio Constabel hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 20:08
Ich find's gut, daß Du Dich da so auskennst.
Ist schon sehr interessant. Leider lernt man darüber ja nix in der Schule.

Es gab damals eine Vielzahl verschiedener anti-Qing Geheimorganisationen und bei Betrachtung der Figuren auf dem Bild und deren Anordnung, muss es sich um eine Malerei aus dem Umfeld der Tiandihui handeln.

Die Tiandihui waren ja z.B. 1786 bei einem Aufstand auf der Taiwan Insel beteiligt, wo man die von den Qing eingesetzte Regierung stürzen wollte. In den Jahren 1854-1856 organisierten sie dann eine eigene Rebellion im Süden und als diese niedergeschlagen wurde, schlossen sich die verbliebenen Mitglieder der Taiping Rebellion an, die schließlich erst 1864 beendet wurde.

Und im 19. Jahrhundert sind dann auch viele Mitglieder der Tiandihui vor den Qing Behörden ins Ausland geflohen (lief dort ja auch alles auf Grundlage der Sippenhaft) und in den anderen Ländern wie Singapur oder auch den USA wurden dann Ableger gegründet. Da ich das Bild aus den USA habe, dürfte es auf diesem Weg irgendwie dorthin gelangt sein.

Und aus Teilen der Tiandihui haben sich dann Anfang des 20. Jahrhunderts nach dem Ende der Qing die heute bekannten Triaden entwickelt.

Müsste ich doch fast mal das Hauptquartier der Tiandihui in Taiwan kontaktieren.
Wäre doch interessant zu wissen, was sie denn für diesen Heiligen Gral ihrer Organisation springen lassen würden.
Lumpige 10 Mio sollten doch wohl drin sein. :mrgreen:
Oder eine Kugel. :think: :shock: :lol:

Na ja, ich glaube aber schon, dass es von den Tiandihui nicht mehr so viel Propagandamaterial und Ritualobjekte aus der Qing Zeit gibt.
Die Qing Behörden dürften bei ihren Säuberungsaktionen das Meiste vernichtet haben.

Benutzeravatar
Don Kolleone
Beiträge: 3326
Registriert: Do 17. Sep 2015, 08:02
Wohnort: Haßloch

Re: Filmtagebücher Kommentarthread

Beitrag von Don Kolleone » Do 15. Aug 2019, 00:40

Uih, das ließt sich aber sehr interessant. Magste uns mal ein Foto von dem Gemälde hier zeigen? Damit man sich das besser vorstellen kann. Muss ja nicht hochauflösend sein.
Once upon a time in Hodenhagen.

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 3304
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebücher Kommentarthread

Beitrag von Doctor Schnabel » Do 15. Aug 2019, 05:33

Habe Tiandihui gegoogelt und ein wenig gelesen. Schon noch interessant.

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 3304
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebücher Kommentarthread

Beitrag von Doctor Schnabel » Do 15. Aug 2019, 07:19

Frau Stockl hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 11:39
Da wird der Status 'Schweizer Geldmännle' bald aberkannt.

Ich hab die OS VCD.
HK$ 75.00 :mrgreen:
Für 45 USD würde ich es mir durch den Kopf gehen lassen ;)

Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Beiträge: 16832
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:34

Re: Filmtagebücher Kommentarthread

Beitrag von Sylvio Constabel » Do 15. Aug 2019, 12:11

Francis Ford Schnabel schrub:
(inklusive Freddys Stimme, die dabei mehrfach "Tina" ruft)
:lol: :lol: :lol: :thumbup:
Ist das die mit dem "Babe" aus Deiner Signatur?

Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Beiträge: 16832
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:34

Re: Filmtagebücher Kommentarthread

Beitrag von Sylvio Constabel » Do 15. Aug 2019, 16:16

Francis Ford Schnabel hat geschrieben:
Do 15. Aug 2019, 15:54
Sympathy for Mr. Vengeance (UK DVD)
Figuren einem egal, dünner Plot, stinklangweilig, keine Spannung, keine Stimmung, zu lange Laufzeit, unrealistische Szenen (die Szene im Lift) und Humor, der deplaziert wirkt (Organ-Händler mit heruntergelassenen Hosen, die vier Typen am rauchen im Finale). Was alle an dem Käse finden, weiss ich nicht. Schrott, überbewertet, kein Highlight. Musste sogar viel spulen, um nicht einzuschlafen. 4/10
Genau SO fand ich den schon damals bei der Erstsichtung. Die ganze Trilogie ist Müll, LADY noch am besten, aber eben auch nicht so dolle.
Ist das die mit dem "Babe" aus Deiner Signatur?

Benutzeravatar
Doctor Schnabel
Beiträge: 3304
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 15:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebücher Kommentarthread

Beitrag von Doctor Schnabel » Do 15. Aug 2019, 16:18

Und viele ellenlange Kameraeinstellungen wo einfach nichts passiert. Hätte man locker 20 Minuten kürzer drehen können...

Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Beiträge: 16832
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:34

Re: Filmtagebücher Kommentarthread

Beitrag von Sylvio Constabel » Do 15. Aug 2019, 16:20

Ja. Umso verwunderlicher, daß Park dann mit JSA und auch mit THIRST zwei astreine Meisterwerke ablieferte (Du magst auch die nicht, ick weeß).
Ist das die mit dem "Babe" aus Deiner Signatur?

Antworten