Fire And Fury

Von Richard Laymon bis zu Tolstoi: Die Abteilung für Leseratten.
Antworten
Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Beiträge: 12327
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:34

Fire And Fury

Beitrag von Sylvio Constabel » Mi 10. Jan 2018, 10:37

Bestellt! :D

fire-fury.jpg
Ist das die mit dem "Babe" aus Deiner Signatur?

Benutzeravatar
Julio Sacchi
Beiträge: 20792
Registriert: Do 10. Mai 2012, 17:52

Beitrag von Julio Sacchi » Mi 10. Jan 2018, 11:13

Ich natürlich auch.
Hype allerdings schon wieder over. Faktentreue wird selbst von liberalen Journalisten angezweifelt.
Aber es hat Bannon zu Fall gebracht.

Benutzeravatar
SvenT
Beiträge: 6007
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 02:09

Beitrag von SvenT » Mi 10. Jan 2018, 11:44

Unnützer Hype. Mag ja als Unterhaltung ganz nett zu lesen sein, politisch könnte es Trump am Ende aber nutzen.

Ein paar nicht ganz doofe Gedanken fand ich hier:
https://www.nytimes.com/2018/01/08/opin ... ition.html

Benutzeravatar
Jaan
Beiträge: 684
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 13:21
Wohnort: Haardt
Kontaktdaten:

Beitrag von Jaan » Mi 10. Jan 2018, 16:14

David Brooks würd ich auch nicht unbedingt über den Weg trauen. Ich habe seit dem Präsidentschafts-Wahlkampf den Youtube-Kanal von PBS abonniert und Brooks nutzt jede Gelegenheit, um triumphierend festzustellen, dass Trump jetzt endlich in die Präsidentenrolle gefunden habe. Gestimmt hat's bisher nicht.

Wenn die Trump-Administration Wolff wegen Verleumdung verklagen will, muss sie ihrerseits die Karten auf den Tisch legen, und das wird nicht passieren. Schöne Zwickmühle :mrgreen:

Kommt das eigentlich oft vor, dass bei amazon.de ausländische Bücher in die Bestsellerliste aufsteigen?
»Im Kino schlafen heißt dem Film vertrauen.« -Andreas Kilb

Benutzeravatar
SvenT
Beiträge: 6007
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 02:09

Beitrag von SvenT » Mi 10. Jan 2018, 17:55

Ich finde auch nur, dass Brooks da den einen oder anderen Punkt hat. Ich kann mir auch vorstellen, dass die ganze Hysterie Trump am Ende eher nutzt. Trump twittert ja auch, um seine Gegner zu beschäftigen. Klappt ausgezeichnet.
Bisher hat das Demokraten-Establishment jedenfalls nix aus den Wahlen gelernt. An der Basis tut sich zwar einiges, aber das kommt oben nicht an.

Benutzeravatar
Thorsten Hanisch
Moderator
Beiträge: 19176
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 20:18
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten Hanisch » Sa 13. Jan 2018, 10:38

Julio Sacchi hat geschrieben:Hype allerdings schon wieder over.
Woran machst Du sowas eigentlich immer fest?

Benutzeravatar
Julio Sacchi
Beiträge: 20792
Registriert: Do 10. Mai 2012, 17:52

Beitrag von Julio Sacchi » Sa 13. Jan 2018, 10:42

Naja, als man den Autor zu hinterfragen begann und selbst Trump-Gegner über mangelnde Faktentreue mopperten, war schon n bißchen die Luft raus. Was natürlich auch daran liegt, daß der Schmöker zunächst als ultimativer Enthüllungsschinken in die Stadt ritt.
Und Trump setzt ja täglich einen drauf.

Benutzeravatar
Thorsten Hanisch
Moderator
Beiträge: 19176
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 20:18
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten Hanisch » Sa 13. Jan 2018, 11:28

Julio Sacchi hat geschrieben:Naja, als man den Autor zu hinterfragen begann und selbst Trump-Gegner über mangelnde Faktentreue mopperten, war schon n bißchen die Luft raus.
Na ja, ist doch aber im Prinzip völlig Wurst, oder? Geht doch um den "Skandal".

In den USA kommen die Druckereien gar nicht mehr hinterher und die deutsche Version erscheint erst zwar am 19.02., steht aber schon jetzt auf Platz 2 der Amazon-Bestseller (Rowohl rechnet auch fest mit nem Megaseller).

Benutzeravatar
Julio Sacchi
Beiträge: 20792
Registriert: Do 10. Mai 2012, 17:52

Beitrag von Julio Sacchi » Sa 13. Jan 2018, 12:54

Ja schon. Na ich bin ja auch froh drum.

Benutzeravatar
Jaan
Beiträge: 684
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 13:21
Wohnort: Haardt
Kontaktdaten:

Beitrag von Jaan » Mi 17. Jan 2018, 17:52

Author Michael Wolff’s pitch to the White House to win cooperation for his book included a working title that signaled a sympathetic view, a counter-narrative to a slew of negative news stories early in Donald Trump’s presidency.

He called it “The Great Transition: The First 100 Days of the Trump Administration.” And in part due to that title, Wolff was able to exploit an inexperienced White House staff who mistakenly believed they could shape the book to the president’s liking.

Nearly everyone who spoke with Wolff thought someone else in the White House had approved their participation. And it appears that not a single person in a position of authority to halt cooperation with the book -- including Trump himself -- raised any red flags, despite Wolff’s well documented history.
https://www.bloomberg.com/news/articles ... l-all-book
»Im Kino schlafen heißt dem Film vertrauen.« -Andreas Kilb

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag