H. P. Lovecraft

Von Richard Laymon bis zu Tolstoi: Die Abteilung für Leseratten.
Antworten
Benutzeravatar
Thorsten Hanisch
Moderator
Beiträge: 19536
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 20:18
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten Hanisch » Mi 24. Aug 2016, 21:44

diceman hat geschrieben:Ob positives oder negatives Ende, ist 'ne müßige Diskussion
Mm. Njein. Einerseits ja, anderseits mach ich wahrscheinlich was Größeres über INNSMOUTH, deswegen nein... :)

Benutzeravatar
diceman
Beiträge: 6447
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 21:21

Beitrag von diceman » Mi 24. Aug 2016, 21:48

Okay, wenn man da akademisch drangeht, ist das natürlich eine legitime Frage. Ich habe die Geschichte primär "erlebt" - nicht bis ins Mark analysiert. Dann bin ich mal gespannt aufs Ergebnis, und zu welchem Schluß du kommst. 8-)
The Flat Earth Society has members all around the globe.

Benutzeravatar
Thorsten Hanisch
Moderator
Beiträge: 19536
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 20:18
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten Hanisch » Fr 26. Aug 2016, 00:40

diceman hat geschrieben:der hat sehr gut Essenz und Atmosphäre der Geschichte eingefangen
Gerade gesehen. Find ich nicht. Film aber trotzdem gut.

Pow Wow
Beiträge: 1127
Registriert: Do 24. Mai 2012, 14:28

Beitrag von Pow Wow » Di 30. Aug 2016, 18:18

Nur meine 2 Cents, da ich mir sehr lange sehr schwer mit Lovecraft getan habe, da ich den Stil furchtbar verschnörkelt fand. Mittlerweile mag ich's aber sehr, The Colour from Outer Space und The Case of Charles Dexter Ward so meine Faves.

Sonst müsst ihr alle den Alan Moore-Comic Providence lesen, das ist toll...

Benutzeravatar
diceman
Beiträge: 6447
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 21:21

Beitrag von diceman » Di 30. Aug 2016, 18:59

Pow Wow hat geschrieben:Sonst müsst ihr alle den Alan Moore-Comic Providence lesen, das ist toll...
Danke für den Tip ... ist der standalone? :)
The Flat Earth Society has members all around the globe.

Benutzeravatar
SvenT
Beiträge: 6339
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 02:09

Beitrag von SvenT » Di 30. Aug 2016, 21:55

Serie, läuft noch. Danke für die Erinnerung, ich muss da auch noch bei.

Der Vorgänger "Neonomicon" liegt schon auf dem Nachttisch, war aber kurzzeitig wieder etwas nach unten gerutscht ...

Benutzeravatar
diceman
Beiträge: 6447
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 21:21

Beitrag von diceman » Di 30. Aug 2016, 23:06

Weiß nicht, ob ich das schonmal gefragt habe ... aber könnt ihr 'ne gute standalone Graphic Novel empfehlen, die im Lovecraft-Unviersum spielen?
The Flat Earth Society has members all around the globe.

Pow Wow
Beiträge: 1127
Registriert: Do 24. Mai 2012, 14:28

Beitrag von Pow Wow » Mi 31. Aug 2016, 09:15

Neonomicon ist doch mehr oder weniger abgeschlossen?

Providence ist halt auf 12 Monatshefte angelegt, bislang gibt's die ersten 8 auf zwei Trade Paperbacks verteilt bei Panini auf Deutsch. Englisch wäre hier vorzuziehen denke ich, müsste es mittlerweile auch so geben. Fehlt ja nur noch Band 3, kannst sonst noch abwarten...

Fällt mir sonst nix ein, lese eher laufende Serien als TPB, obwohl doch:

THE NAMELESS von Grant Morrison. Schau da mal rein, ist auch abgeschlossen.

Benutzeravatar
diceman
Beiträge: 6447
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 21:21

Beitrag von diceman » Mi 31. Aug 2016, 13:02

Danke, NECRONOMICON (Alan Moore?) und THE NAMELESS sind gemerkt. ;)
The Flat Earth Society has members all around the globe.

Pow Wow
Beiträge: 1127
Registriert: Do 24. Mai 2012, 14:28

Beitrag von Pow Wow » Mi 31. Aug 2016, 14:01

Aufpassen, Wortspiel :idea:

NEONOMICON von Moore

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag