68 Kill

Neuigkeiten und Diskussionen zu Filmen aus den USA und dem Rest der Welt.

Beitragvon diceman » Di 21. Mär 2017, 01:20

Road Movie Thriller Heist Romanze. Von Trent Haaga (Autor von CHEAP THRILLS und DEADGIRL), der hier sein Regiedebüt abliefert. AnnaLynne McCord ( :oops: ) ist dabei. Sort of sold.

It started with a couple dead bodies and $68,000 in stolen cash. Chip Taylor's girlfriend Liza had the perfect plan to rip off her rich sugar daddy. It should have been an easy in and out kind of deal. Nobody would get hurt and they would come out of it with enough loot to solve their problems. But things started going wrong as soon as they were inside the rich man's house, and for Chip it was only the beginning of the longest, most terrifying ride of his life.

Ein häßliches Poster habe ich auch noch:
68-Kill-movie-poster.jpg
"We need to make books cool again. If you go home with somebody and they don't have books, don't fuck them."
(John Waters)
Benutzeravatar
diceman
 
Beiträge: 5689
Registriert: 07.05.2012

Beitragvon Bewitched240 » Di 21. Mär 2017, 01:24

Bin dabei! Cool!
Benutzeravatar
Bewitched240
 
Beiträge: 4481
Registriert: 29.05.2012

Beitragvon diceman » Di 20. Jun 2017, 19:36

Läuft auf dem FFF.
3.jpg
1.jpg
"We need to make books cool again. If you go home with somebody and they don't have books, don't fuck them."
(John Waters)
Benutzeravatar
diceman
 
Beiträge: 5689
Registriert: 07.05.2012

Beitragvon diceman » So 16. Jul 2017, 22:37

"We need to make books cool again. If you go home with somebody and they don't have books, don't fuck them."
(John Waters)
Benutzeravatar
diceman
 
Beiträge: 5689
Registriert: 07.05.2012

Beitragvon Frau Stockl » So 16. Jul 2017, 22:42

Trailer nur echt mit geilen Vorschaubild.
Without false modesty, I think i would have been considerably better in ROSEMARYS BABY than Cassavetes. (Robert Wagner.)
Benutzeravatar
Frau Stockl
 
Beiträge: 2009
Registriert: 25.09.2012

Beitragvon Pow Wow » Di 19. Sep 2017, 09:20

Ich mochte den.

Geschmackloser, absurder Road Runner-Cartoon in dessen Verlauf sich der völlig entmannte Held von dem ungesunden Frauen-Einfluss befreien muss. Der hat mal wirklich ein problematisches Frauenbild, denn die Figuren sind nur megahotte, aggressive, Trash-Talk-Furien und der Held findet nur zu sich, nachdem er sich des schädlichen weiblichen Einflusses entledigt hat. Vielleicht wird er ja gay.

Sonst drückt das von erster Minute an aufs Gaspedal und ist sehr unterhaltsam in Szene gesetzt. Wer seine Blutsuppe nicht mit zynischem Humor versetzt haben mag, lässt das aber lieber sein.
Pow Wow
 
Beiträge: 896
Registriert: 24.05.2012

Beitragvon Thorsten Hanisch » Di 19. Sep 2017, 09:25

Du hast damals auf der Nippon-Connection-Bühne so nett und lieb gewirkt, aber wenn ich deine Beiträge so lese, hab ich manchmal das Gefühl, dass tief in Dir ein finsterer Abgrund lauert. :D
Benutzeravatar
Thorsten Hanisch
Moderator
 
Beiträge: 18522
Registriert: 07.05.2012

Beitragvon Pow Wow » Di 19. Sep 2017, 10:02

Thorsten Hanisch hat geschrieben:Du hast damals auf der Nippon-Connection-Bühne so nett und lieb gewirkt, aber wenn ich deine Beiträge so lese, hab ich manchmal das Gefühl, dass tief in Dir ein finsterer Abgrund lauert.


:oops:

Jetzt habe ich schlechtes Gewissen. Bin an sich total lieb und nett und komplett konfliktunfähig. Daher garniere ich Facebook-Post und alles mögliche immer mit Smileys. Bei Filmreviews habe ich halt da nicht die Hemmungen, da ich ja über Filme und nicht Menschen rede und denke, dass man das Gesagte auch abstrahieren kann. Kommt verschriftlicht viell. etwas "härter" rüber weil ich bei den Kurzreviews eher versuche zu schreiben wie ich rede und da ggfs. das humorvoll-überspitzte verloren geht. Sonst kommt viell. mein Weltbild auch etwas durch. Ich sag' ja immer ich bin ein etwas nihilistischer Humanist. Ist halt eh' alles sinnlos und we're all doomed anyway, aber man kann ja trotzdem lieb und nett sein, ist schöner so.
Pow Wow
 
Beiträge: 896
Registriert: 24.05.2012

Beitragvon Joachim Bauer » Di 19. Sep 2017, 13:18

Brauchst Dich nicht zu rechtfertigen, der Hanisch spinnt mal wieder. In dem Forum des Hasses und der Streitlust gehörst Du zu den Netten. Das schreib ich jetzt natürlich nur, weil wir bei Filmen häufig ähnlicher bis gleicher Meinung sind. ;)
Benutzeravatar
Joachim Bauer
 
Beiträge: 5924
Registriert: 20.06.2012

Beitragvon Bewitched240 » Di 19. Sep 2017, 14:13

Fand 68 KILL auch schwerst unterhaltsam. Zieht sein Ding konsequent durch und macht keine Gefangenen. Der Hauptdarsteller ist 'ne Wucht und heiße Mädels gibt's obendrauf. Männerkino vom Feinsten.
Benutzeravatar
Bewitched240
 
Beiträge: 4481
Registriert: 29.05.2012

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Zurück zu USA & Der Rest der Welt

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], SvenT, Yahoo [Bot]