Alone (Seuls)

Neuigkeiten und Diskussionen zu Filmen aus Europa.

Beitragvon diceman » Fr 17. Mär 2017, 22:26

Apokalypse-Abenteuer-Drama von David Moreau, frei nach einer Graphic Novel von Bruno Gazzotti and Fabien Vehlmann, in dem sich fünf Kids über Nacht aufeinmal als letzte Überlebende der Menscheit wiederfinden; so ganz alleine sind sie dann natürlich doch nicht, wär ja auch langweilig. Kommt auf den FFF-Nights.

Benutzeravatar
diceman
 
Beiträge: 6061
Registriert: 07.05.2012

Beitragvon Sylvio Constabel » Sa 18. Mär 2017, 03:20

Ich find's geil. Ich taete eine Karte kaufen tun.
Ist das die mit dem "Babe" aus Deiner Signatur?
Benutzeravatar
Sylvio Constabel
 
Beiträge: 12068
Registriert: 11.06.2012

Beitragvon diceman » Mo 20. Mär 2017, 22:14

Internationaler Titel: ALONE
Benutzeravatar
diceman
 
Beiträge: 6061
Registriert: 07.05.2012

Beitragvon Thorsten Hanisch » Mo 1. Mai 2017, 00:55

Den find ich absolut zauberhaft.
Benutzeravatar
Thorsten Hanisch
Moderator
 
Beiträge: 19077
Registriert: 07.05.2012

Beitragvon Don Kolleone » Mo 1. Mai 2017, 01:18

Hat mir auch gefallen. Das Erklärbär-Ende war zwar nicht so meins, da ließ sich aber, angesichts des sonst guten Eindrucks, drüber hinwegsehen.
Schön bunt isses im Licht und schön düster wenns dunkel ist. (Greebo)
Benutzeravatar
Don Kolleone
 
Beiträge: 1932
Registriert: 17.09.2015
Wohnort: Rheinländer raus!

Beitragvon Thorsten Hanisch » Mo 1. Mai 2017, 01:35

Don Kolleone hat geschrieben:Erklärbär-Ende

Joaaar, fandste? Wurde zwar eine Grube zugeschüttet, dafür aber wieder eine andere aufgemacht...
Benutzeravatar
Thorsten Hanisch
Moderator
 
Beiträge: 19077
Registriert: 07.05.2012

Beitragvon Bewitched240 » Mo 1. Mai 2017, 10:49

Fand den richtig gut. Schöne Geschichte, optisch toll und durchgehend spannend.
Benutzeravatar
Bewitched240
 
Beiträge: 5095
Registriert: 29.05.2012

Beitragvon Thorsten Hanisch » Mo 1. Mai 2017, 10:57

Ja, formal toll. Irgendwie liegt den Franzosen der Style im Blut. Besonders auffällig auch im Vergleich mit BELKO EXPERIMENT, der davor lief, etwa das gleiche Budget hatte und nach GAR NIX aussah.
Benutzeravatar
Thorsten Hanisch
Moderator
 
Beiträge: 19077
Registriert: 07.05.2012

Beitragvon diceman » Di 30. Mai 2017, 20:07

Hatte noch jemand den Eindruck, daß der Monolog am Schluß gar nicht zu den Bildern passte? Daß der Epilog auch ohne Voice Over funktioniert und auch genauso gedacht war, nämlich nur 'ne Show zu liefern die den Zuschauer mit 'nem latent unbehaglichen Gefühl in die Realität entlässt, sich dann aber ein fettes Produzenten-Schwein eingemischt, und gesagt hat, man könne das so nicht unkommentiert stehen lassen?
Sowieso sind solche Filme immer nur so lange interessant, wie das Mysterium existiert. Wenn dann der Erklärbär um die Ecke gesteppt kommt, wird's doof und öde. Zwiespältiger Film. Erste Hälfe stark, zweite Hälfte immer noch okay, Epilog-Monolog dann komplett sinnlos und beknackt, und unbedingt geeignet, den eigentlich durchweg positiven Eindruck empfindlich zu sabotieren.
Benutzeravatar
diceman
 
Beiträge: 6061
Registriert: 07.05.2012

Beitragvon Thorsten Hanisch » So 8. Apr 2018, 17:11

Wurde mittlerweile heimlich auf Amazon Prime versenkt.
Benutzeravatar
Thorsten Hanisch
Moderator
 
Beiträge: 19077
Registriert: 07.05.2012


Zurück zu Europa

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Jaan