Wolf Warrior 2

Neuigkeiten und Diskussionen zu Filmen aus den fernen Osten.

Beitragvon Bewitched240 » Fr 6. Okt 2017, 18:45

:lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
Bewitched240
 
Beiträge: 4545
Registriert: 29.05.2012

Beitragvon kami » Do 26. Okt 2017, 22:57

Geiler Film! Im Gegensatz zu Operation Mekong gibts hier ne verständliche Handlung, hübsch hassenswerte Lumpen zum Verdreschen und Erschießen und richtig, richtig viel Action, die zudem auch deutlich mehr abgeht als die des Dante Lam-Reinfalls. Patriotismus gibts natürlich ebenfalls, empfand ihn aber als akzeptabel, da hat man in Ami-Reißern aus den 80ern ganz anderes gesehen. Das vermittelte Afrika-Bild ist allerdings glatt aus den 50ern, gibt nicht mal ein Land mit Namen, stattdessen einfach nur "Afrika", wo die Leute sich entweder totschießen oder glücklich um die Lagerfeuer tanzen. Aber wenn es rummst, ist das alles vergessen, und glücklicherweise rummst es den Großteil der zwei Stunden Laufzeit. Im Gegensatz zum beschissenen Vorgänger gibts auch mehr Fights, die toll gemacht sind. Eigentlich übel, dass die Chinesen jetzt schon Amis als Actionchoreografen engagieren müssen, es hat sich aber gelohnt, denn die Action übertrifft das meiste, das die HK-Veteranen in den letzten Jahren so abgeliefert haben.
Der dritte Teil darf gerne bald kommen!
Zuletzt geändert von kami am Do 26. Okt 2017, 23:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
kami
 
Beiträge: 1058
Registriert: 10.05.2012

Beitragvon Joachim Bauer » Do 26. Okt 2017, 23:22

Viel zu gnädig. Demnach kann man ja auch über rassistische Auswürfe hinwegsehen, weil vor 80 Jahren auf dem damals größeren deutschen Planeten nicht anders geredet wurde.
Benutzeravatar
Joachim Bauer
 
Beiträge: 5955
Registriert: 20.06.2012

Beitragvon kami » Do 26. Okt 2017, 23:39

Rassismus, Sexismus und Ähnliches war auch im HK-Kino früher immer schon deutlich präsenter als in vergleichbaren US-Filmen. Macht es natürlich trotzdem nicht okay, empört mich jetzt aber auch nicht übermäßig.
Benutzeravatar
kami
 
Beiträge: 1058
Registriert: 10.05.2012

Beitragvon Frau Stockl » Fr 3. Nov 2017, 00:46

Wie erwartet:
Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte.
Der Film ist viel zu schlecht, um sich darüber aufzuregen.
Und damit meine ich auch die technische Machart.
1.jpg
Without false modesty, I think i would have been considerably better in ROSEMARYS BABY than Cassavetes. (Robert Wagner.)
Benutzeravatar
Frau Stockl
 
Beiträge: 2071
Registriert: 25.09.2012


Beitragvon kami » Mo 4. Dez 2017, 13:33

Geschwafel, das völlig ad absurdum geführt wird, wenn OPERATION MEKONG und FOUNDING OF A REPUBLIC als Positivbeispiele angeführt werden.
Benutzeravatar
kami
 
Beiträge: 1058
Registriert: 10.05.2012

Beitragvon Sylvio Constabel » Mo 4. Dez 2017, 14:09

Ich glaube auch, daß sie den letzten Satz da reinbaute, um nicht direkt im Knast oder im Steinbruch zu landen.
Ist das die mit dem "Babe" aus Deiner Signatur?
Benutzeravatar
Sylvio Constabel
 
Beiträge: 10557
Registriert: 11.06.2012

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Zurück zu Asien

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot], Yahoo [Bot]